• Home
  • > >
  • AfD-Wahlkampf: Lautstarker Protest – friedlicher Verlauf

AfD-Wahlkampf: Lautstarker Protest – friedlicher Verlauf

Zwei Versammlungen im Zuge des Bundestagswahlkampfes beschäftigten die Polizei in Braunschweig am Samstag Nachmittag.

Wahlkampf der AfD. Zuhörer und Gegendemonstranten wurden durch Absperrgitter getrennt. Foto: Mareike van Gerpen/News38

26.08.2017.

Braunschweig. Die „Alternative für Deutschland“ (AfD) hatte eine Veranstaltung auf dem Braunschweiger Schlossplatz angemeldet. Das „Bündnis gegen Rechts“ hatte daraufhin eine Gegendemonstration angekündigt.

Beide Veranstaltungen konnten am Samstag Nachmittag wie geplant stattfinden. Nach polizeilicher Schätzung waren zirka 120 Personen zu der Veranstaltung der AfD erschienen. Die Versammlung des „Bündnisses gegen Rechts“ war zunächst mit ungefähr 150 Demonstranten besucht.

Nach Beendigung dieser Gegendemonstration bildete sich spontan eine weitere Versammlung direkt an der Absperrung der Veranstaltung der AfD. Hier wurden die Zahl der Demonstranten seitens der Polizei auf zirka 250 geschätzt.

Der Protest gegen die Wahlkampfkundgebung war zwar lautstark, blieb aber weitgehend friedlich.

^