Alarm: Wieder brennt die Marktpassage

Etwa 70 Feuerwehrmänner aus Helmstedt, Grasleben und Mariental rückten aus.

Vor der Parkhauseinfahrt waren die Brandschützer im Einsatz. Fotos (4): Lüer

Von Maria Lüer, 21.02.2017.

Helmstedt. Zum dritten Mal innerhalb weniger Wochen hat es in der Helmstedter Marktpassage gebrannt. Nachdem unbekannte Täter jüngst zweimal einen Papierstapel im Treppenhaus anzündeten, soll sich das Feuer am Montagnachmittag gegen 15.30 Uhr in einem Verteilerkasten im Parkhaus seinen Weg gesucht haben. „Ob abermals Brandstifter ihre Finger im Spiel haben, müssen die Ermittlungen der Polizei allerdings noch zeigen“ mutmaßte Bürgermeister Wittich Schobert während des Einsatzes.

Nachdem Passanten Rauchschwaden an der Neumärker Straße aufsteigen sahen, mussten alle Kunden, Beschäftigten und Mieter der Passage das Gebäude aus Sicherheitsgründen verlassen. Die 13 Patienten und Mitarbeiter einer Arztpraxis im dritten Stockwerk des Hauses blieben zunächst in der Praxis. Erst nachdem die Einsatzkräfte der Feuerwehr das Treppenhaus gelüftet hatten, durften auch sie ins Freie.

Gegen 16.45 Uhr hatten die Einsatzkräfte aus Helmstedt, Grasleben und Mariental den Brand gelöscht. Um Glutnester bekämpfen zu können, musste eine Zwischendecke aufgerissen werden. Personen wurden nicht verletzt, ein Auto im Parkhaus wurde durch die Flammen beschädigt. Die Experten der Helmstedter Polizei haben den Brandort mittlerweile beschlagnahmt – Ermittlungen und Untersuchungen dauern an.

^