• Home
  • > >
  • Die Grizzlys rüsten sich für die Spiele im Playoff-Viertelfinale

Die Grizzlys rüsten sich für die Spiele im Playoff-Viertelfinale

Eishockey-Bundesliga: Der verletzt ausgefallene Stephen Dixon gab am vergangenen Dienstag sein Comeback – Neuer Vertrag für Robbie Bina.

Robbie Bina. Foto: regios24

Von Reinhard Matzick, 24.02.2017.

Wolfsburg. Die Grizzlys haben ihr erstes Saisonziel erreicht, sie stehen direkt im Playoff-Viertelfinale der DEL und können sich nun in Ruhe auf die Spiele ab dem 7. März, die im Modus Best of Seven ausgetragen werden, vorbereiten.
Erfreulich auch aus Wolfsburger Sicht: Der seit Ende Dezember verletzt ausgefallene Stephen Dixon gab am vergangenen Dienstag endlich sein Comeback und machte seine Sache ordentlich beim 1:0-Auswärtssieg bei den Kölner Haien.

Und noch eine erfreuliche Nachricht gibt es zu vermelden. Der verletzungsgeplagte Robbie Bina musste lange um eine Vertragsverlängerung zittern. Doch nun darf der 34-Jährige doch bei den Grizzlys bleiben. Der Wolfsburger Eishockey-Erstligist gab dem Verteidiger einen neuen, bis 2018 geltenden Ein-Jahres-Vertrag. Schon seit 2010 trägt Bina das Grizzlys-Trikot. Doch eine schwere Nackenverletzung im Play-off-Finale gegen München im April 2016 läutete seine bis jetzt währende Leidenszeit ein. Zwischen den Verletzungen kam er in dieser Saison bisher erst auf 22 DEL-Spiele (6 Tore).

So sieht der Kader der Grizzlys im Einzelnen aus (in Klammer die Laufzeit der Verträge).
Tor: Felix Brückmann (2018),
Abwehr: Robbie Bina (2018), Jeremy Dehner (2020), Björn Krupp (2019), Jeff Likens (2018), Jimmy Sharrow (2018), Armin Wurm (2019),
Angriff: Brent Aubin (2020), Gerrit Fauser (2020), Kris Foucault (2018), Sebastian Furchner (2020), Tyler Haskins (2020), Christoph Höhenleitner (2019), Alexander Karachun (2018), Tyson Mulock (2018), Fabio Pfohl (2018), Mark Voakes (2018), Alexander Weiß (2019).

^