Die humorigen Facetten unseres Karnevals

Die Galerie Jaeschke zeigt in ihrer aktuellen Ausstellung Karikaturen des Bulgaren Kiril Manov.

Olaf Jaeschke (r.) begrüßte den bulgarischen Künstler Kiril Manov zur Vernissage in seiner Galerie. Fotos: André Pause

Von André Pause, 24.02.2016.

Braunschweig. „In meinen Cartoons ist das Leben. Aber im Leben ist ja auch immer ein bisschen Cartoon“, schmunzelte der bulgarische Karikaturist Kiril Manov im Rahmen der Vernissage zu seiner Ausstellung in der Galerie Jaeschke.

Manov (Jahrgang 1953) lebt und arbeitet in Pernik. Ab 1973 verlegte sich der studierte Psychologe auf das Zeichnen von Karikaturen, die mittlerweile weltweit veröffentlicht werden. Auch im Satiremagazin Eulenspiegel sind seine Arbeiten immer wieder zu sehen. In Bulgarien ist Manov eine Berühmtheit, aber auch in Italien, Griechenland, England, Deutschland, Serbien, den Niederlanden und Belgien hatte er schon erfolgreiche Einzelausstellungen.

Eine große Passion des Künstlers ist der Karneval, der ihn schon in die ganze Welt geführt hat. Auch wenn dieser in Südamerika eine Nuance feuriger ausfällt als hierzulande: Manov schätzt den Humor der deutschen Variante. In der Galerie Jaeschke präsentiert er bis zum 28. Februar ausschließlich Arbeiten zur fünften Jahreszeit.

^