Fußgänger läuft gegen 38-Tonner

Abgelenkt durch das Handy.

Blaulicht

Braunschweig, 10.03.2017.

Das allzu große Interesse für sein Handy brachte am Nachmittag einen Fußgänger auf der Hannoverschen Straße in große Lebensgefahr. Beim Blick auf das Display übersah der 16-Jährige beim Überqueren der Fahrbahn abseits der Fußgängerfurt Ottweilerstraße einen vorbeifahrenden 38-Tonner.

Der Jugendliche lief seitlich gegen den Auflieger des Sattelzuges und stürzte auf die Straße.

Der herbeigerufene Notarzt brachte den Verletzten in eine Klinik. Lebensgefahr besteht nicht.

Dass der Unfall noch glimpflich endete, lag daran, dass der Lastwagen nach einem Ampelstopp gerade erst angefahren und noch sehr langsam war. Nach dem Zusammenstoß mit dem Fußgänger, den der Fahrer im Rückspiegel beobachtet hatte, brachte der 41-jährige den Sattelzug sofort zum Stehen.

Zeugen bestätigten der Polizei den Unfallhergang übereinstimmend.

^