Geschenk aus Schweden wird erneuert

Grundsteinlegung für eine neue Kita in der Hugo-Luther-Straße – 1,8 Millionen Investition.

Oberbürgermeister Ulrich Markurth präsentiert die Zeitkapsel, in der für die Nachwelt unter anderem die Baupläne verstaut sind. Foto: Ingeborg Obi-Preuß

Von Ingeborg Obi-Preuß, 18.04.2018.

Braunschweig. „Wer will fleißige Handwerker sehen?“ – die Kinder aus der Kita Schwedenheim sangen aus voller Kehle, immerhin gab es eine Grundsteinlegung für ihr neues Zuhause an der Hugo-Luther-Straße 60 zu feiern.

Der Oberbürgermeister sang klar und textsicher mit, Stadtbaurat Heinz-Georg Leuer eine Oktave tiefer, Sozialdezernentin Dr. Andrea Hanke eher leise. Egal wie, alle stimmten glücklich ein, denn es gab jede Menge Grund zur Freude. Der alte Holzpavillon der Kita Schwedenheim wurde in der Nachkriegszeit aufgestellt. Seitdem wurde das Gebäude für die Kinderbetreuung in der Hugo-Luther-Straße genutzt, zuletzt durch eine Kindergarten- und eine Hortgruppe.
Mit Fördermitteln aus dem Stadtbauförderprogramm „Soziale Stadt“, Programmgebiet „Westliches Ringgebiet“, entsteht jetzt für knapp 1,8 Millionen Euro ein eingeschossiger Neubau, der mit den Materialien Holz und Stahl dem bisherigen, bereits abgerissenen Gebäude nachempfunden sein wird.
Der Oberbürgermeister erzählte den Kindern von den Anfängen nach dem Krieg, von dem Geschenk der Schweden, die mit dem damaligen Holzhaus einen Beitrag leisten wollten, Deutschland wieder aufzubauen und den deutschen Kindern eine bessere Zukunft zu gestalten.

^