• Home
  • > >
  • Helmstedt von oben: So schön ist die Stadt aus der Vogelperspektive

Helmstedt von oben: So schön ist die Stadt aus der Vogelperspektive

Dirk Hattenbach dreht Heimatfilm der besonderen Art – Der Streifen erscheint Mitte 2018.

Ein Blick aus einer Perspektive von oben: Der Helmstedter Marktplatz.

Von Maria Lüer, 28.11.2017.
 

Helmstedt. Luftaufnahmen, die Helmstedt in seiner Gänze zeigen, aber auch Details und einzelne Gebäude der Stadt – zu sehen sind sie im Drohnen-Film „Helmstedt von oben“ von Dirk Hattenbach, der Mitte des nächsten Jahres auf DVD und Blu-ray veröffentlicht werden soll. Die NH traf sich zum Interview mit dem Kameramann und Regisseur.

?Herr Hattenbach, wie sind Sie auf die Idee gekommen, einen „Helmstedt von oben“-Film zu drehen?

!Film und Fotografie sind schon seit längerer Zeit mein Steckenpferd. Zunächst habe ich angefangen, mit der Kamera Erinnerungen auf Hochzeiten oder Taufen festzuhalten. Und in meiner Tauchschule (Anm. d. Red.: Diving Center Dirk Hattenbach Tauchsportshop und Schule, Industriestraße 1, Helmstedt) hat sich längst die Unterwasserfotografie etabliert. Für mich war es da schnell ein Anreiz, auch einmal dementgegen, also von oben, zu fotografieren und zu filmen.

?Welches Publikum möchten Sie mit Ihrem Helmstedt-Film ansprechen?

!Der Film bietet sich an, um alle Facetten der Stadt zu zeigen. Obwohl er erst im nächsten Jahr erscheint, haben mich schon viele Helmstedter angesprochen, die sich privat für die Aufnahmen begeistern können.

?Benötigen Sie als Drohnen-Piloten eine Genehmigung für das Filmen aus der Luft? Oder können Sie damit einfach loslegen?

!Für das Fliegen ist eine Aufstiegsgenehmigung immer Pflicht. Außerdem dürfen die größeren Fluggeräte nur noch mit einer Art Führerschein gesteuert werden. Das Filmprojekt habe ich zudem mit der Stadt und dem Landkreis abgesprochen.

?Lief bei der „Helmstedt von oben“-Produktion immer alles glatt?

!Der größte Feind war eigentlich das Wetter. Bei Regen oder Ähnlichem ist es natürlich nicht gerade sinnvoll – zumindest nicht für ein Projekt, das die schönsten Seiten zeigen soll – Aufnahmen zu machen.

?Was liegt bis zur Veröffentlichung des Filmes Mitte des nächsten Jahres jetzt noch an?

!Die Aufnahmen sind größtenteils alle im Kasten. Nach dem Zusammenschnitt wird der etwa 30-minütige Film mit Musik belegt. Zurzeit überlege ich, ob ich ihn ebenfalls von einem Sprecher vertonen lasse.

?Welche Aufnahmen im Film gefallen Ihnen persönlich am besten?

!Es gibt viele schöne Aufnahmen der Stadt. Der Innenstadtbereich gefällt mir am besten.

?Warum lohnt sich der Film nicht nur für die Zugezogenen, die den Landkreis besser kennenlernen möchten, sondern auch für alteingesessene Helmstedter?

!Weil der Film die Stadt Helmstedt in Hochauflösung mal aus einer ganz neuen Perspektive zeigt.

^