• Home
  • > >
  • Mit dem Rad zum „Alten Gericht“

Mit dem Rad zum „Alten Gericht“

12 x Braunschweig“ führt zu verborgenen Ecken in den Stadtteilteilen – Erstmals auch per Rad.

Stellten das neue Programm von „12 x Braunschweig“ vor (v.l.): Björn Walter, Stadtheimatpfleger von Braunschweig, Karin Heidemann-Thien, Bürgerstiftung, und Elmar Arnold, Stadtteilheimatpfleger Innenstadt. Foto: Birgit Leute

Von Birgit Leute, 07.01.2017.

Braunschweig. Wer weiß schon, dass es in Veltenhof mal eine Kolonie von Pfälzern gegeben hat? Oder wie der Süden Braunschweigs aussah, als es den Heidberg noch nicht gab? Die Reihe „12 x Braunschweig“ möchte genau diese Wissenslücken füllen. Veranstaltet wird sie zum fünften Mal von der Bürgerstiftung Braunschweig und den Stadtteilheimatpflegern.

„Jeder Stadtteil ist anders. Egal ob man hier aufgewachsen oder zugezogen ist – nur wenige kennen die verborgenen Schätze der verschiedenen Ecken“, macht Karin Heidemann-Thien von der Bürgerstiftung neugierig.

Bei „12 x Braunschweig“ lernen die Teilnehmer jeden Monat einen anderen Winkel kennen. Los geht es am 21. Januar, 14 Uhr, mit Veltenhof. In seinem Vortrag in der Mühlenkirche erzählt Stadtteilheimatpfleger Bernd Maul nicht nur über die Geschichte des Gebäudes, sondern auch über die der Pfälzer und die Folgen ihrer Reformationsbewegung. Peter Pospiech stellt dagegen am 23. März das Siegfriedviertel vor und illustriert seine fast 90-jährige Geschichte anhand von zuvor noch nie gezeigten Filmen.

Elmar Arnold zeigt schließlich Fachwerkhäuser in der Innenstadt, von denen die meisten Braunschweiger vermutlich noch nie etwas gehört haben.

„Der Zuspruch ist meist so groß, dass viele Termine in der Vergangenheit gleich mehrfach wiederholt werden mussten“, sagt Björn Walter, Braunschweiger Stadtheimatpfleger. Bei der aktuellen Auflage sei deshalb darauf geachtet worden, Orte zu finden oder Aktionen anzubieten, die ein größeres Publikum fassen. Dazu zählen unter anderem die Vorträge in Veltenhof und im Heidberg, aber auch die Führung am Westbahnhof und – ganz neu – eine Radtour von Stöckheim über Leiferde, dem Thieder Lindenberg und dem Alten Gericht im Juli. „Mit dieser Radtour betreten wir Neuland“, sagt Heidemann-Thien. Die Veranstaltungen richten an Teilnehmer jeden Alters und sind kostenlos, es wird allerdings um eine Spende für die Arbeit der Stadtteilheimatpfleger gebeten.

Das Programm liegt in der Tourist-Info aus oder ist im Internet unter www.buergerstiftung-braunschweig.de erhältlich. Für viele Veranstaltungen ist eine vorherige Anmeldung nötig.

^