Osteroth und Behse verlängern

Fußball: Der TSV Germania Helmstedt setzt auf Kontinuität.

Benjamin Ohde, Marco Behse, Nils Osteroth, Jean-Pierre Henke. Foto: regios

Helmstedt, 28.02.2017.

Der TSV Germania Helmstedt setzt auf Kontinuität bei seinen Bezirksliga-Fußballern: Sowohl mit Aufstiegscoach Nils Osteroth als auch mit dessen Co-Trainer Marco Behse wurden die Verträge verlängert.

„Die Vertragsverlängerung gestaltete sich im Großen und Ganzen relativ einfach. Ich bin überaus erfreut, dass wir ein weiteres Jahr zusammenarbeiten werden mit dem Trainerteam Osteroth/Behse“, unterstreicht Fußball-Abteilungsleiter Jean-Pierre Henke. „Mit den beiden haben wir ein super Team, auf das man sich immer verlassen kann, das mit viel Leidenschaft bei der Sache ist und kompetent den Fußball an die Mannschaft bringt.“ Dazu seien beide mit viel Energie bei der Sache und hätten auch bei den Neuzugängen ein gutes Händchen bewiesen.

„Marco und mir war besonders wichtig, Rahmenbedingungen zu schaffen, die leistungsorientierten Fußball ermöglichen und die Gelegenheit bieten, sich als Mannschaft weiter zu verbessern“, äußert sich Osteroth und fügt an: „Hierzu zählen in erster Linie die Trainingsbedingungen, die der Verein anpackt.“ Denn er als Übungsleiter will natürlich möglichst fast das komplette Jahr draußen trainieren können.

Dieses Anliegen konnte der Verein zusichern – und es wurde auch schon umgesetzt. „Zur kommenden Saison wird der C-Platz zu einem reinen Trainingsplatz umgestaltet und kann – bis auf ein paar Wochen im Jahr zur Erholung und Pflege – genutzt werden“, erklärt Henke. Zudem soll auch die Jugendarbeit weiter gefördert werden.

„Kurzfristig liegt der Fokus darauf, eine schlagkräftige Mannschaft für die nächste Saison zusammenzustellen und die jetzige so erfolgreich wie möglich zu beenden“, führt Trainer Nils Osteroth weiter aus – aktuell rangiert sein Team auf Platz fünf.

^