• Home
  • > >
  • Trainer Lieberknecht: „Erfolgreiches Trainingslager“

Trainer Lieberknecht: „Erfolgreiches Trainingslager“

2. Fußball-Bundesliga: Eintracht unterliegt dem Karlsruher SC mit 1:2 – Einen Tag nach Saisonstart gegen den AC Florenz.

Kampf mit allen Mitteln: Eintrachts Louis Samson im Duell mit Fabian Schleusener (KSC). Foto: SH

Von Elmar von Cramon, 18.07.2017.

Braunschweig. Die Löwen sind zurück in heimischen Gefilden und treten zur Generalprobe vor dem Saisonstart am kommenden Sonntag um 15.30 Uhr gegen den Europa-League-Teilnehmer 1. FC Köln an. Im letzten Test des Trainingslagers mussten Eintrachts Zweitliga-Fußballer beim Karlsruher SC die erste Niederlage einstecken und verloren gegen den Zweitligaabsteiger mit 1:2.

„Wir können von einem erfolgreichen Trainingslager sprechen, die Qualität war in allen Bereichen auf sehr hohem Niveau, auch haben wir vor Ort mittlerweile viele Fans gewonnen“, zieht Torsten Lieberknecht eine positive Bilanz in Bezug auf den neuntägigen Aufenthalt in der Pfalz, auch wenn dieser mit einer 1:2-Niederlage gegen den Karlsruher SC zu Ende gegangen war.
Nach der frühen Führung durch Hendrick Zuck (4.) wendete sich der Spielverlauf durch einen Treffer von Dominik Stroh-Engel (47.) und ein Eigentor von Joseph Baffo (53.) zugunsten der Badener. Für den 43-Jährigen aber kein Grund zur Unruhe: „Auch solche Spiele sind wichtig, um zu Erkenntnissen zu kommen. In der Vorbereitung ist mir wichtig, zu sehen, welche Möglichkeiten wir zur Variabilität haben, und wie die Bereitschaft der Spieler ist, neue Impulse umzusetzen.“ Darüber hinaus sei die exzellente Integration von Steve Breitkreuz, Louis Samson, Robin Becker und Steffen Nkansah ein wichtiger Mosaikstein einer gelungenen Vorbereitung gewesen. „Die neuen Spieler fühlen sich bei uns wohl, weil alle mitmachen“, zeigte sich der Fußball-Lehrer zufrieden und meinte damit nicht nur die Akteure und das Trainerteam: „Bei uns leisten vom Funktionsteam bis zur Pressestelle alle sehr gute Arbeit, sodass sich die Neuzugänge bei uns sofort sehr gut aufgenommen fühlen.“
Gern würde er neben den vier externen Neu-Löwen zeitnah noch einen Offensivmann sowie einen dritten Keeper begrüßen: „Das würde manches einfacher machen. Auf der Torhüterposition muss unser Torwarttrainer Alex Kunze die Entscheidung treffen, die ich dann komplett unterstützen werde.“ Einen geeigneten Keeper zu finden, sei jedoch nicht einfach. Mitunter hätten Kandidaten auch merkwürdige Gründe gegen ein Engagement an der Hamburger Straße vorgebracht. „Es hieß zum Beispiel, dass ein anderer Verein das schönere Stadion hätte“, schmunzelt der Eintracht-Coach, der aber keine Probleme sieht, zunächst mit dem vorhandenen Kader in die Saison zu gehen: „Wir sind mehr als wettbewerbsfähig.“
Neben Patrick Schönfeld (Infekt) wird gegen den 1. FC Köln voraussichtlich auch Christopher Nyman fehlen, der sich während eines Waldlaufs eine Verletzung der Kapsel zuzog. „Es wird eng“, befürchtet sein Coach.
Unterdessen gab der Verein bekannt, dass die Löwen einen Tag nach dem Saisonstart in Düsseldorf zu einem Freundschaftsspiel gegen den AC Florenz antreten werden. Der Anstoß am 1. August (Dienstag) erfolgt um 18.30 Uhr im Stadion am Salzgittersee. „Für jene Spieler, die in Düsseldorf nicht zum Einsatz kommen, ist das eine tolle Möglichkeit, sich zu beweisen. Wahrscheinlich werden wir auch Akteure aus der U23 und den Jugendteams einsetzen“, freut sich Lieberknecht auf den Vergleich mit dem traditionsreichen italienischen Club.
Eintracht gegen Karlsruhe: Fejzic – Reichel (46. Kijewski), Valsvik (46. Baffo), Decarli (46. Nkansah), Becker (70. Sauer) – Moll (70. Breitkreuz) – Hernandez (70. Tietz), Biada (70. Boland), Khelifi (70. Samson), Zuck (46. Hochscheidt) – Kumbela (70. Abdullahi).

^