• Home
  • > >
  • Warberg/Lelm sammelt ganz wichtige Punkte

Warberg/Lelm sammelt ganz wichtige Punkte

Handball-Landesliga : Der HSV landet einen 21:18-Sieg bei Schlusslicht VfL Wittingen II.

Das junge Team von Warberg/Lelm siegte. Foto: regios24

Warberg, 14.03.2017.

Gerade einmal ein Durchschnittsalter von 20 Jahren hatte jene Start-Sieben, mit der Handball-Landesligist HSV Warberg/Lelm im Spiel bei Landesliga-Schlusslicht VfL Wittingen II ins Spiel ging. Das Experiment „Jugend forsch(t)“ gelang. Der HSV landete einen 21:18 (13:8)-Start-Ziel-Sieg und sammelte wichtige Zähler im Kampf um den Klassenverbleib ein.

Ohne Sascha Kalisch, ohne Tim Grassel, stattdessen mit Erik Gronde ein 17-jähriger A-Jugendlicher im Rückraum – die 20 mitgereisten HSV-Anhänger rieben sich auf der Tribüne zunächst verwundert die Augen. Erik Gronde indes rechtfertigte seine Aufstellung.

Der Youngster traf zum 1:0 und ebnete seiner Mannschaft den Weg. HSV-Trainer Daniel Heimann lobte ihn anschließend: „Erik spielt ungemein mutig und ist im Abschluss eiskalt.“ Grondes Treffer zum 20:17 (59.) sorgte schließlich dafür, dass es für die Warberger keine ungemütlichen Schlusssekunden mehr gab. Die Hausherren hatten beim Stand von 19:17 für den HSV einen Strafwurf vergeben, im Gegenzug schlug Erik Gronde vorentscheidend zu.

^