„Woher der andere kommt, ist egal“

Henry aus Kolumbien und Tatiana aus Kiew sind Artisten bei Zirkus Knie – und ein Paar.

Tatiana und Henry.

Von Birgit Wiefel, 24.03.2018.

Braunschweig. In der Ecke stehen warme Pantoffeln, auf dem Esstisch vor dem kleinen Fenster stapelt sich das Frühstückgeschirr. Wer jede Woche in einer anderen Stadt ist, braucht ein ganz normales Zuhause, sagt Henry. Das Zuhause, das er sich mit Freundin Tatiana teilt, umfasst 25 Quadratmeter und steht auf Rädern: Henry und Tatiana Kundyk sind Artisten beim Zirkus Knie. Ihre aktuelle Adresse: Schützenplatz Braunschweig.

Seit eineinhalb Jahren sind der Kolumbianer und die bildhübsche Ukrainerin ein Paar. Er albert sich als „Prince of Clowns“ durch die Manege, sie balanciert auf einem daumendicken Schlappseil. Ein gemeinsamer Wohnwagen, ein gemeinsamer Job, 24 Stunden zusammen – „da musst du dich wirklich lieben“, sagt Tatiana über ihre Artistenbeziehung.

Und das tun die beiden: „Sie ist ein echtes Supertalent“, schwärmt Henry von Tatiana. „Und er ein echter Zirkusmensch“, ist sie von ihm begeistert. Beide sind froh, sich den harten Artistenalltag teilen zu können. Denn wenn die Scheinwerfer aus sind, heißt es trainieren, den Wohnwagen putzen, wenn nötig reparieren und das schwere Gefährt in die nächste Stadt manövrieren – „alleine könnte ich das gar nicht bewältigen“, gesteht Tatiana.

Dass sie sich überhaupt begegnet sind – purer Zufall. Bei einem Festival in Italien trafen die beiden als Kollegen aufeinander. Zwei Jahre später kam eine Nachricht von ihm über Facebook. Es folgte ein gemeinsamer Urlaub auf Ibiza – bumm. Seitdem sind die beiden ein Paar.

„Woher der andere kommt, ist im Zirkus egal“, sagt der 38-Jährige, der seit dem fünften Lebensjahr in der Manege steht und aus einer echten Zirkusfamilie stammt: Schon Urgroßvater, Großvater und Vater waren Clowns und Hochseilartisten. Henrys großes Vorbild – Charly Chaplin. „In der Manege mache ich eher Comedy im Edel-Look“, sagt Henry über Henry. Frack, Strasssteine, gegeltes Haar – das ist „The Prince of Clowns“. Und der hat Prinzipien: „Wenn ich das Publikum auf die Bühne hole, dann nicht um es vorzuführen, sondern um es am Ende als Star wieder gehen zu lassen.“

Genauso elegant, aber mit einem Schuss Erotik kommt Tatiana daher. Ihr Markenzeichen: Schwarzes Korsett, halblange Handschuhe, nachtschwarze Strümpfe. Als sie mit 16 Jahren den Wunsch äußerte Artistin zu werden, schlug ihre Mutter die Hände über dem Kopf zusammen. „Lerne was Anständiges, riet sie mir. Was machst du, wenn du alt bist?“, erinnert sich Tatiana lachend. Am Ende siegte der hübsche Sturkopf. „Und heute bewege ich mich mit 33 Jahren besser und perfekter auf dem Seil als je zuvor.“

^