Zum Abschluss noch ein Derby

Braunschweig.

Ob Tommy Klepeisz (rechts) auch in der kommenden Saison für die Löwen auf Korbjagd gehen wird, ist noch ungewiss. Der Österreicher ist seit zwei knapp Jahren in Braunschweig. Foto: Hübner

Für die Erstliga-Basketballer der Löwen geht es derzeit in Windeseile dem Saisonende entgegen. Nach dem Auswärtsspiel gestern Abend in Bonn (bei Druckbeginn noch nicht beendet) steht morgen (20.15 Uhr) die nächste schwere Aufgabe in Bamberg bevor. Am Dienstag (15 Uhr) dürfen sich die Löwen-Fans zum Abschluss einer erfolgreichen Spielzeit dann auf das Derby gegen die BG Göttingen in der VW-Halle freuen.

„Auswärts hängen die Trauben für uns ein bisschen höher“, sagt Frank Menz über die Chancen auf einen Sieg in Bamberg – zumal es beim Deutschen Meister sowieso immer schwer ist zu gewinnen. Allerdings präsentierten sich die erfolgsverwöhnten Franken in dieser Saison ungewohnt fahrig, entließen sogar Meistertrainer Andrea Trinchieri und ersetzten ihn durch Luca Banchi, ebenfalls Italiener. In den letzten Spielen geht es für die Bamberger nun noch darum, sich den Heimvorteil in den Playoffs zu sichern. „Es wäre ein großer Fehler, Bamberg im Kampf um die Meisterschaft abzuschreiben“, stellt Löwen-Guard Tommy Klepeisz klar. Für den Österreicher, der mit den Braunschweigern derzeit über einen neuen Vertrag für die kommende Saison verhandelt, sind die Rot-Weißen immer noch der „Geheimfavorit“ auf den Titel.

Bessere Siegchancen kann sich das Menz-Team gegen die Göttinger ausrechnen, die am Dienstag möglicherweise noch gegen den Abstieg spielen. „Ein Sieg zum Abschluss im Derby wäre die Kirsche auf der Sahnetorte“, meint Klepeisz, der mit einer tollen Stimmung rechnet – nicht zuletzt, weil die Göttinger wieder mit mehreren hundert lautstarken Schlachtenbummlern vor Ort sein werden.

Unvergessen ist das Derby der vergangenen Saison, als die Löwen in der letzten Partie der Saison in Göttingen erst nach doppelter Verlängerung mit 107:114 unterlegen waren.

Fantalk im Anschluss

Für die Partie am Dienstag haben sich die Klubverantwortlichen etwas Besonderes ausgedacht. In der Halbzeitpause wird der Tanz- und Akrobatik-Künstler Patrox, bekannt aus der TV-Sendung „Das Supertalent“, auftreten. Im Anschluss an die Partie wird es dann einen großen Fantalk mit dem Team sowie eine Versteigerung geben, bei der die Trikots aller Spieler auf neue Besitzer warten.

^