• Home
  • > >
  • 23 Zierkirschen: Der Moorkamp blüht auf

23 Zierkirschen: Der Moorkamp blüht auf

Stadt ersetzte Hecke durch Baumreihe

Günther Ehlers, Mattias Knop, Aram Zawarty und Christof Jagusch (von links) pflanzen die Zierkirschen in Querum am Moorkamp.  Foto: Ingeborg Obi-Preuß

Querum (mak). Wie schön: In der vergangenen Woche ging in Querum eine Pflanzaktion im XXL-Format über die Bühne. Insgesamt 23 Kirschbäume sind im Moorkamp gesetzt worden. Die Bäume sind um die zehn Jahre alt und haben eine stattliche Größe. Dazu standen sie über und über in Blüte.

Schon fragten sich besorgte Anwohner, ob sie trotz dieser weiten Entwicklung noch gut anwachsen werden. Die NB erhielt von der Stadtverwaltung eine beruhigende Antwort: „Der Anwachserfolg wird hauptsächlich durch gute Nährstoffversorgung und regelmäßige Wässerung erzielt. Für optimale Startbedingungen ist deshalb der Boden ausgetauscht und mit einer Startdüngung versehen worden.“

An Stelle der Bäume – es handelt sich um japanische Zierkirschen mit dem botanischen Namen Prunus serrulata „Amanogawa“ – befanden sich zuvor eine Hecke und ein Blühstreifen. Auch jetzt hat die Stadt zusätzlich wieder einige Sträucher gepflanzt und Rasen angelegt. Eine Besonderheit dieser speziellen Zierkischensorte ist übrigens ihr schmaler, säulenförmiger Wuchs.

^