8-jähriges Mädchen im Zug vergessen | Neue Braunschweiger
14. Mai 2018
Menschen

8-jähriges Mädchen im Zug vergessen

Salzgitter. Lobenswert hervorgetan hat sich am Mittwoch, den 09.05.2018, eine 27-jährige Salzgitteranerin, die mit dem Zug in Richtung Ringelheim unterwegs war.

Blaulicht

Am Bahnhof in Salzgitter-Bad beobachtete sie um 17:40 Uhr eine Mutter, die mit mehreren Kindern den Zug verließ. Versehentlich blieb eine 8-jährige Tochter im Zug zurück. Als das junge Mädchen bemerkte, dass ihre Mutter mit ihren Geschwistern ausgestiegen war, hatte der Zug seine Fahrt bereits fortgesetzt. Das Mädchen geriet in Angst und begann zu weinen. Von diesem Moment an kümmerte sich die junge Frau aus Salzgitter um das Mädchen, spendete Trost und redete beruhigend auf sie ein. Sie verständigte in Absprache mit einem Zugbegleiter die Polizei und stieg mit dem Mädchen am Bahnhof in Ringelheim aus. Dort wartete sie mit dem Mädchen nicht bloß auf das Eintreffen der Funkstreifenwagenbesatzung, sondern begleitete diese zusammen mit dem Kind auch noch zurück nach Salzgitter-Bad, um das Mädchen dort an die bereits wartende Mutter zu übergeben.

Auch interessant