90 Minuten Wechseldusche | Neue Braunschweiger
3. Juli 2020
Sport

90 Minuten Wechseldusche

Bis tief in die Nacht feierten die Eintracht-Fans vor dem Stadion den Aufstieg in die 2. Liga

Wahre Liebe in der „Wahren Liebe“. Fotos: Ingeborg Obi-Preuß

Wahre Liebe. „Pfeeiiiifff doch endlich aaaaab“ – die Spannung auf der Terrasse an der „Wahren Liebe“ ist enorm, die Fans fahren sich durch die Haare, fassen sich ans Herz und schreien dem Schiedsrichter im Fernsehen die Kommandos zu. In letzter Minute hat Bayern das ersehnte Tor geschossen und damit den Aufstieg für die Eintracht perfekt gemacht. Jetzt fehlt nur noch der Schlusspfiff.

90 Minuten Wechseldusche haben die Gäste in der „ausverkauften“ Sportkneipe direkt am Stadion da schon hinter sich. „Alles ist ausgebucht“, sagt Sandra Niehaus, die auch in anderen Locations die Spiele der Eintracht verfolgt. In Coronazeiten, sonst ist sie fast immer live dabei.
So gut es geht hat das „Wahre Liebe“-Team die vorgeschriebenen Abstandsregeln organisiert – reservierte Tische, die obligatorischen Anmeldeformulare, Maskenpflicht und so weiter. Lange funktioniert auch alles perfekt, es wird sich sozusagen tischweise gefreut. Nach Abpfiff allerdings ziehen die Fans vor und schließlich ins Stadion, da ist es dann mit Abstand und Maske nicht mehr weit her.
Die Polizei hat alles im Blick, lässt die Menge aber zum Glück in ihrem Taumel. Diese Freude ist nicht zu kanalisieren. Das muss einfach raus.

Auch interessant