Ab Montag Abfahrten gesperrt | Neue Braunschweiger
26. September 2020
Buntes

Ab Montag Abfahrten gesperrt

Bauarbeiten am Autobahnkreuz Süd treten in die nächste Phase – Sperrung bis 2024

Baustelle am Autobahnkreuz Süd. Foto: Max Kroker/MK

Braunschweig (a). Die Riesenbaustelle im Süden der Stadt geht in ihren nächsten Abschnitt: Ab Montag wird der Verkehr auf der A 39 wieder zweistreifig in beiden Richtungen geführt.

Dafür kommt es im Zuge der laufenden Brückenarbeiten im Autobahnkreuz Braunschweig-Süd nun zu den bereits angekündigten Sperrungen von Abfahrtsrampen innerhalb des Kreuzes. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Donnerstag in Wolfenbüttel hin.

Wie die Behörde weiter mitteilte, werden ab Montag, 28. September, im Laufe des Vormittages folgende Abfahrten in den sogenannten Ohren nicht mehr möglich sein: Die Abfahrt von der A 39 aus Richtung Salzgitter/Kassel kommend auf die B 4 (Wolfenbütteler Straße) in Richtung Innenstadt, die Abfahrt von der B 4 (Wolfenbütteler Straße) kommend auf die A 39 in Fahrtrichtung Wolfsburg, die Abfahrt von der A 39 aus Richtung Wolfsburg kommend auf die A 36 in Fahrtrichtung Wolfenbüttel/Harz.

Die Abfahrt von der A 36 aus Richtung Wolfenbüttel/Harz kommend auf die A 39 in Fahrtrichtung Salzgitter/Kassel bleibt geöffnet und wird über eine provisorische Rampe geführt.

Die ab Montag gültigen Sperrungen gelten für die gesamte Bauzeit. Im Kreuz Braunschweig-Süd wird bis Frühjahr 2024 die Brücke der B 4 über die A 39 abgebrochen und neu gebaut. Die Landesbehörde hat zu den Bauarbeiten unter www.kreuz-bs-sued.de eine eigene Internetadresse eingerichtet.

Auch interessant