Abgefahren: Expo auf Werbetour

Ideen-Expo vom 15. bis 23. Juni in Hannover warb mit einer Roadshow auf dem Kohlmarkt

Ausprobieren erwünscht: Die Mitmach-Exponate sind die Highlights der Ideen-Expo. Foto: oh/

Braunschweig/Hannover. Wie lässt sich ein Roboter zum Tanzen bringen? Und wer erkennt Wetterphänomene am Geräusch? Mit einer Roadshow auf dem Kohlmarkt machte die Ideen-Expo schon einmal neugierig auf das, was Besucher vom 15. bis zum 23. Juni auf dem Messegelände in Hannover erwartet.

Das Mega-Event findet alle zwei Jahre statt und zieht jedes mal Tausende Kinder und Jugendliche in seinen Bann. Highlights unter dem Motto „Mach doch einfach“ sind auch in diesem Jahr die rund 670 Mitmach-Exponate – alle entwickelt von Schülern, Studenten und Auszubildenden der MINT-Berufe.

Tiffany Tischmeyer und Julian Hoffmann begleiten seit vielen Wochen den Ideen-Expo-Truck durch Deutschland und erklären geduldig die Technik-Spiele. An der Station mit dem Miniatur-Windrad konnten die Besucher mit Hilfe einer VR-Brille zu einer virtuellen Reise zum Thema Windenergie aufbrechen. Foto: Birgit Wiefel

 

Vier Monate unterwegs, bei Kälte, Hitze und Regen – da macht selbst der beste Spiegel schlapp. Mit einem riesigen orange-farbenen Truck warb die Ideen-Expo 2019 auf dem Kohlmarkt.
An acht Stationen konnten Passanten kniffelige Spiele aus Wissenschaft und Technik lösen, doch einen Laser durch ein Labyrinth aus Spiegeln zu steuern, wurde zum Geduldsspiel – denn die muckten. „Die Spiegel reagieren sehr sensibel auf Witterungseinflüsse“, entschuldigte sich Tiffany Tischmeyer, die mit Kollege Julian Hoffmann die Aufgaben erklärte. Außer dem Laser galt es zum Beispiel, Wetterphänomene am Geräusch zu erkennen. Und der elfjährige Edgar versuchte sich an einem Kombinationsspiel mit Farben.

Michael Nave und Dennis Tolle, Auszubildende der Salzgitter AG, zeigten Rosen aus Stahl und tanzende Roboter.

 

Die Roadshow gab einen kleinen Vorgeschmack auf das, was die Idee-Expo alles zeigt. An Europas größtem Jugendevent vom 15. bis 23. Juni nehmen unter anderem die Allianz für die Region, Volkswagen und die Salzgitter AG teil. Alle mit dem Willen, den Nachwuchs für Naturwissenschafts- und Technikberufe zu begeistern. Zwei „Botschafter“ waren bereits auf dem Kohlmarkt vertreten: Die beiden Auszubildenden Michael Nave und Dennis Tolle haben einen Roboter entwickelt, der sich zu Musik steuern lässt und zeigten Rosen aus Stahl, die die Besucher der Expo dann selbst herstellen können. „Ein Mega-Event“, freuen sich die beiden schon auf ihren „Auftritt“ in Hannover.

Erwartet werden wieder weit über 350 000 Besucher. Neben den Mitmach-Stationen gibt es eine Show-Bühne. Ranga Yogeshwar moderiert dort das „Wissen Live“-Programm. An den Wochenenden treten außerdem Bosse und Sasha (15. Juni), SDP (Stonedeafproduction), Weekend und Tiavo (21. Juni) sowie die Band Sunrise Avenue und Tim Kamrad auf.
Der Eintritt für die Ideen-Expo – die Konzerte eingeschlossen – ist frei. Alle Infos: www.ideenexpo.de

^