Antwerpen will weiter punkten | Neue Braunschweiger
7. Dezember 2019
Sport

Antwerpen will weiter punkten

Eintracht morgen bei Waldhof Mannheim – Kessel, Nkansah und Ziegele kehren zurück

Es läuft für Marco Antwerpen. Gegen Mannheim möchte er auch auswärts jubeln. Foto: Joachim Sielski/imago images

Braunschweig. Zum letzten Auswärtsspiel des Kalenderjahres reist Eintracht morgen zum SV Waldhof Mannheim. Ab 13 Uhr wollen die Löwen ihre gute Bilanz unter Neu-Coach Marco Antwerpen ausbauen und streben nach dem 3:1-Heimerfolg gegen Zwickau auch auf fremdem Rasen drei Zähler an.

Letztmals standen sich die durch eine Fanfreundschaft verbundenen Traditionsclubs im Januar 2003 im Punktspielbetrieb gegenüber und trennten sich 1:1-Unentschieden. „Auswärts schlagen wir uns bisher sehr gut, diesen Trend wollen wir nach Möglichkeit beibehalten“, fordert der Eintracht-Trainer im Hinblick auf die Partie und möchte die Schwarz-Blauen keineswegs an ihrer schwachen Heimbilanz messen: „Das wird eine Herausforderung, auch wenn sie ihre Spiele zu Hause nicht so durchbekommen, wie sie es auswärts schaffen. Man sieht, dass sie als Aufsteiger richtig gut in der Liga angekommen sind.“ Vor allem die Eingespieltheit und fußballerische Klasse sieht er für die Elf von Bernhard Trares als Faustpfand an. „Sie sind sehr spielstark und spielen schon über einen längeren Zeitraum zusammen. Dementsprechend sind die Automatismen sehr ausgeprägt“, so Antwerpen, der das Aufbauspiel der Badener frühzeitig unterbinden will: „Es gilt Laufbereitschaft an den Tag zu legen.“

Noch unsicher ist der Einsatz von Leandro Putaro (Zerrung), während Stephan Fürstner (Reha nach Oberschenkel-OP) und Alfons Amade (Muskelfaserriss) ausfallen werden. Robin Ziegele steht nach überstandener Grippe ebenso wieder zur Verfügung wie Steffen Nkansah und Benjamin Kessel, deren Sperren abgelaufen sind. „Alleine die Besetzung des Kaders wird eine Herausforderung sein“, weiß Antwerpen und kündigt „Härtefälle“ an: „Unterm Strich geht es darum, dass wir das Spiel gewinnen wollen, da hat jeder seine Eitelkeiten hinten anzustellen.
So könnten sie spielen : Fejzic – Kijewski, Burmeister (Ziegele), Becker, Kessel – Nehrig, Wiebe – Kobylanski – F

Auch interessant