Auch Kochen ist unser Bier

Wolters und StreetFoodBros stellten das etwas andere Kochbuch vor – Jetzt im Handel

Freuen sich über das gelungene Werk: die Autoren und alle, die an der Herstellung des Buches beteiligt waren bei der Präsentation des Kochbuches in der Brauerei Wolters. Foto: oh

Braunschweig. Pulled-Beer-Pork-Burger, alkoholfreie Weizenbiersuppe mit Bauernbrot-Croutons oder Radler-Sorbet: Wolters Bier ist nicht allein zum Trinken da, sondern veredelt als Zutat auch so manches Kochrezept.

Diese wurden jetzt im Wolters-Kochbuch versammelt. Ehrlich, ansprechend und von hier, so präsentiert sich das Werk, für das sich viele „Köche“ vor und hinter dem Herd zusammengetan haben – allen voran Wolters-Geschäftsführer Peter Lehna und StreetFoodBros, namentlich Benjamin Brinkmann, Bastian Springer und Fabian Haars, die das erste Braunschweiger Streetfoodfestival im Lok-Park organisiert hatten. Bei der Einführung von Wolters Weizen alkoholfrei im Frühjahr diesen Jahres war die Idee zu dem Kochbuch entstanden, so Peter Lehna.

Kochkunst ohne Schnickschnack: Wolters Bier kann man nicht nur trinken, sondern auch essen.

Keine vordergründige Werbung, keine Beschwörung langer Tradition, stattdessen Kochkunst und Kreativität, so lässt sich das etwas andere Kochbuch, das auch ein bisschen ein Lifestyle-Bilderbuch ist, beschreiben. Es will mit zwölf Rezepten Appetit machen auf urbane Kochkunst aus Braunschweig. Die Startauflage von 4000 Exemplaren, 3000 Exemplare waren bereits vorbestellt, ging in der vergangenen Woche in ausgewählten Buchhandlungen und Locations (unter anderem Graff und Görge Frischemärkte) in den Verkauf.

Ein Muss für jeden Braunschweiger und Bierliebhaber. Kosten: 19,95 Euro. Wohl bekomm’s!

^