Automaten gesprengt: Zwei Männer verhaftet | Neue Braunschweiger
22. Juli 2020
Buntes

Automaten gesprengt: Zwei Männer verhaftet

Am Dienstag gingen der Polizei nach einer Razzia ein 26-Jähriger und ein 31-Jähriger ins Netz

Am Dienstag durchsuchten Polizei und Bundeskriminalamt unter anderem dieses Haus in Gifhorn. BZV-Archiv: Christian Franz

Braunschweig/Region (bw). Sie stehen im Verdacht, gleich neun Geldautomaten in der Region gesprengt zu haben. Am Dienstag wurden ein 26-Jähriger und ein 31-Jähriger festgenommen. Wie die Staatsanwaltschaft Braunschweig mitteilt, werden die beiden Männer in Kürze einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Der Verhaftung vorausgegangen war eine umfangreiche Razzia im Großraum Braunschweig/Salzgitter. Insgesamt fünf Objekte durchsuchten Polizei und Bundeskriminalamt am Dienstag dieser Woche, darunter auch ein Haus in Gifhorn. Die beiden Tatverdächtigen sollen zwischen August 2018 und März 2020 Geldautomaten in Bayern, Bremen, Niedersachsen, Saarland, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein gesprengt und insgesamt mehr als eine Million Euro erbeutet haben. Der entstandene Sachschaden lässt sich noch nicht beziffern.

Den Zusammenhang zwischen den Taten in den sechs Bundesländern konnte das BKA durch den intensiven Austausch mit den zuständigen polizeilichen Länderdienststellen feststellen. Da der Schwerpunkt der Taten in Niedersachsen liegt, hatte die Staatsanwaltschaft Braunschweig die zentralen Ermittlungen übernommen.

Auch interessant