„Bloß kein zweiter Lockdown!“ | Neue Braunschweiger
21. August 2020
Bildung

„Bloß kein zweiter Lockdown!“

Das Haus der Familie startet mit 300 Kursen und einem Sicherheitskonzept ins zweite Halbjahr

Aufgrund der Corona-Pandemie veröffentlicht das Haus der Familie sein neues Herbst-Winter-Programm ausschließlich digital. Screenshot: Birgit Wiefel

Braunschweig. Erziehung, Fitness, Kochen – das Haus der Familie, Tochter der Volkshochschule, startet mit einem vollen Programm ins zweite Halbjahr. Trotz Corona. „Gleich mit den Lockerungen im Mai haben wir unsere Arbeit wieder aufgenommen“, sagt Leiterin Kerstin Hartmann-Moos.

Rund 300 Kurse sind für Herbst und Winter anvisiert, die ersten beginnen bereits Ende August, „jetzt hängt alles davon ab, dass es keinen zweiten Lockdown gibt“, hofft Hartmann-Moos.

Für sie und ihr Team war das vergangene halbe Jahr eine absolute Ausnahmesituation. Durch Corona mussten von jetzt auf gleich fast alle Angebote abgesagt, Hunderte von Teilnehmern telefonisch informiert werden. „Das hat viele unserer Kunden vor enorme Probleme gestellt“, erinnert sich die Leiterin. Denn das Haus der Familie hat nicht nur Hobbykurse im Programm, es hat einen Bildungsauftrag. „Wir beraten Familien in allen Lebenslagen“, erläutert Kerstin Hartmann-Moos. Als etwa die Geburtsvorbereitungskurse gestoppt werden mussten, hätte sich auch die Versorgung der Schwangeren verschärft. Mit viel Kreativität und einem Riesenschritt in Richtung Digitalisierung versuchte das Haus der Familie die Auswirkungen des Lockdown aufzufangen. Die Kochkurse fanden einfach am Bildschirm statt. Sie werden auch im Herbst und Winter online in die Küchen der Teilnehmer kommen. „Theoretisch könnten wir in unseren Räumen mit maximal neun Teilnehmern kochen, doch das ist uns zu unsicher, wir haben uns deshalb für die sichere Variante entschieden“, sagt Kerstin Hartmann-Moos.

Bei anderen Kursen wurde die Teilnehmerzahl gesenkt – mit dem Ergebnis, dass Plätze auch mal schnell vergeben sind. Das ist nicht immer leicht zu vermitteln. „Wir haben eine ganze Reihe von treuen Fans, die seit Jahrzehnten unsere Kurse besuchen und nicht verstehen können, warum sie jetzt nicht mehr in ihrer Stammgruppe sind“, weiß Eva Büthe, Programm-Bereichsleiterin im Haus der Familie.

Um flexibel auf die neuesten Entwicklungen reagieren zu können, wurde das Herbst-Winter-Programm komplett online gestellt. Außerdem informiert das Haus der Familie über tagesaktuelle Änderungen via Newsticker, Facebook und Instagram. Ein gedruckter Flyer mit allen wichtigen Infos wird in Kürze an öffentlichen Stellen ausliegen.

Kontakt: www.vhs-braunschweig.de/haus-der-familie.

Auch interessant