Braunschweig: Exibitionist onanierte an der Tram-Haltestelle | Neue Braunschweiger
13. Mai 2016
Menschen

Braunschweig: Exibitionist onanierte an der Tram-Haltestelle

Ungewöhnlichen Einsatz an der Straßenbahnhaltestelle "Schloss".

Braunschweig, 13.05.2016. Anruf bei der Polizei am Donnerstagabend. Eine Passantin hatte eine männliche Person gemeldet, die ohne Hemmungen in der Haltestelle „Schloss“ saß und onanierte. Die eintreffenden Beamten trafen in der haltendenden Straßenbahn auf einen 40-jährigen Mann, auf den die Beschreibung des mutmaßlichen Täters zutraf.

Zeugen gaben an, dass der Mann zunächst in der Haltestelle saß. Ohne erkennbaren Grund entblößte er sich plötzlich. Dann begann er ungeniert zu onanieren. Eine Frau sprach ihn couragiert an, woraufhin er sein Glied lediglich mit einer Tüte bedeckte. Der Beschuldigte wurde zur Verhütung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen, weiterhin wurde eine Strafanzeige gefertigt.

Die Polizei in der Münzstraße bittet Zeugen und weitere mögliche Geschädigte sich unter der Rufnummer 0531 476 31 15 zu melden.

Auch interessant