Brot und Äpfel: Eine Kiste gesundes Frühstück | Neue Braunschweiger
24. August 2018
Menschen

Brot und Äpfel: Eine Kiste gesundes Frühstück

15 Grundschulen nehmen an einem Projekt teil, das von der Staake-Stiftung unterstützt wird

Kinder und Lehrer der Grundschule Schunteraue freuen sich über das Schulfrühstück, das von der Jochen-Staake-Stiftung unterstützt wird (hinten v.l.): Alexandra Staake(Staake Stiftung) , Schulleiterin Angelika Jegerlehner, Sonja Dettmer und Rouven Langanke (Nibelungen). Foto: Peter Sierigk

Kralenriede (bw). Im Eingangsbereich der Grundschule Schunteraue stehen Kisten mit Broten, Obst und Wasser. Zweimal in der Woche bekommen die Kinder ein leckeres Frühstück geliefert – so wie die von 14 weitere Grundschulen, die am Projekt „Gesundes Schulfrühstück“ teilnehmen. Hauptsponsor ist die Jochen-Staake-Stiftung, die seit 2009 rund 100 000 Euro im Jahr zur Verfügung stellt.

Für jedes Schulfrühstück gibt es Regeln: So dürfen die Schüler nur auf ihrem Platz essen und ihr Brot nicht in die Pause nehmen. Damit das klappt, findet das Frühstück einige Minuten vor der Pause in den jeweiligen Klassen statt.
Immer drei bis vier Kinder sind fürs Kistenholen eingeteilt, die in der Aula der Schule stehen.
Schulleiterin Angelika Jegerlehner ist von dem Projekt begeistert. Die Kinder bekämen ein Bewusstsein für gesundes Essen, außerdem sorge das gemeinsame Essen für Zusammenhalt.

Folgende Braunschweiger Grundschulen nehmen am Projekt teil: Schunter-aue, Astrid-Lindgren-Schule, Rheinring, Altmühlstraße, Isoldestraße, Bebelhof, Rüningen, St. Josef, Veltenhof, Rühme, Lindenberg, Heidberg, Pestalozzistraße, Hohestieg und Comeniusstraße.

Auch interessant