Bye, bye Kippe: Jetzt schaffen Sie es!

Werden Sie Nichtraucher: Wir bieten ein vierwöchiges Coaching an

Dr. Thomas Fühner. Joerg ScheibeKlinikum BS

Braunschweig. Bye, bye Kippe! Wenn es bloß so einfach wäre. Aber jetzt kann es gelingen: Lassen Sie sich intensiv beraten und vier Wochen lang telefonisch Tipps und Unterstützung geben – von Ihrem Coach. Jetzt kommen Sie los vom Glimmstängel! Jetzt werden Sie Nichtraucher! Und das komplett kostenlos für Sie.

Zum Weltnichtrauchertag am 31. Mai bieten wir gemeinsam mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ein vierwöchiges telefonisches Coaching zum Nulltarif an.
Ein Weg, den der Braunschweiger Lungenspezialist Dr. Thomas Fühner unbedingt empfiehlt. „Rauchen ist eine wirklich schwere Sucht“, sagt er, „allein ist es für viele Raucher nicht möglich, davon loszukommen.“ Der Chefarzt der Lungenklinik an der Salzdahlumer Straße hat den ganzen Tag mit den Folgen des Rauchens zu tun: Asthma, Bronchitis, Lungenkrebs – und vielem mehr. „Rauchen schadet und schädigt den gesamten Körper“, erklärt Fühner. Und deshalb wirbt er auch für die Aktion. „Es gibt viel zu wenig Entwöhnungsprogramme“, macht er auf ein Dilemma aufmerksam. Aber mit der richtigen Unterstützung kann es jeder schaffen.

„Die meisten Raucher wollen aufhören“, weiß Dr. Fühner aus Erfahrung. Und nach häufig mehreren erfolglosen Versuchen und Rückfällen fühlen sich viele als Versager. Und sie gehen das Thema erst gar nicht mehr an. Dabei muss sich niemand schämen, der es nicht allein schafft. „In keine Droge wird so viel Geld gesteckt wie in Zigaretten“, sagt Fühner. Längst nicht alle Substanzen sind bekannt, ein Großteil der Rezepturen geheim.

Und die Zusammenhänge sind klar: „Rauchen in der Schwangerschaft ist geradezu unerträglich“, sagt Fühner, „die Babys leiden häufig unter Entwicklungsverzögerungen.“ Und: Rauchen schädigt nahezu jedes Organ des Körpers. Es ist der wichtigste vermeidbare Risikofaktor für beispielsweise Herz-Kreislauf- und Atemwegserkrankungen, Krebs und Diabetes.
Zigarettenkonsum schädigt die Augen, den Zahnhalteapparat, den Verdauungstrakt sowie das Skelett, führt zu Erektionsstörungen und schränkt die Fruchtbarkeit ein. Im Vergleich zu Nichtrauchern haben Raucher ein doppelt so hohes Risiko für Schlaganfälle.

Und E-Zigaretten? Sie werden ja als „gesunde Alternative“ beworben. Da wird Dr. Fühner fast sauer. „Möglicherweise sind sie nicht so schädlich wie herkömmliche Zigaretten, aber mit der Frage wollen wir uns gar nicht beschäftigen, die Menschen sollten gar nicht rauchen, egal was. Ich sehe jeden Tag die Folgen. Und auch, wenn die Medizin enorme Fortschritte gemacht hat, die Krankheiten, die das Rauchen verursacht, sind einfach furchtbar. Und vor allem: Vermeidbar. Hören Sie auf zu rauchen.“

^