21. Dezember 2020
Menschen

Carl Josef kann nichts aufhalten … außer Bordsteine

Ein Teenager aus Bettmar startet als Comedian durch: TV-Auftritte, geplante Solo-Tour und ein Preis als „Bester Newcomer“

Comedian Carl Josef nimmt sein Leben im Rollstuhl mit ganz viel Humor an. Foto: Sceenshot/sd

Vechelde-Bettmar. Er ist 15 Jahre alt – aber nur noch einen Monat lang, wie er betont – also fast schon 16. Er hat tatsächlich schon einen eigenen Eintrag bei Wikipedia und eine eigene Homepage (www.carljosef.de) sowieso. Auf der wird unter anderem sein Fan-Shirt („Carl Josef kann nichts aufhalten … außer Bordsteine) angeboten. Und jetzt kam auch noch ein Preis dazu: Carl Josef ist der „Beste Newcomer“, das haben die Nutzer der Comedy-App „Smyle“ entschieden.

Grund genug, sich mit dem jungen Comedian einmal zu unterhalten, denn er kommt aus unserer Region. Ich treffe Carl Josef aus Bettmar auf einen kleinen Plausch – in Zeiten von Corona selbstverständlich per Videocall …

Mitte vergangenen Jahres ging’s ganz plötzlich los mit seiner steilen Karriere, erzählt er. Eigentlich war alles nur Zufall und so längst nicht abzusehen. Denn Carl Josef sitzt im Rollstuhl – keine ideale Ausgangsposition für einen Stand-up-Comedian. Es sei denn, man witzelt und ulkt so frech und hemmungslos darüber, wie Carl Josef es tut: Er verkauft sich als Vorreiter in Sachen Elektromobilität, den Greta Thunberg als Freund nur deshalb abserviert hat, weil er ihr bei den Freitags-Demos ein paar mal in die Hacken gefahren ist. Oder er witzelt: „Meine Krankheit zwingt mich, den ganzen Tag auf einem Stuhl zu sitzen und auf einen Bildschirm zu starren. Kurz gesagt, ich lebe das Leben, wie ihr es auch tut“.

Weil die Erbkrankheit, die er hat (Muskeldystrophie Duchenne), ihn in den Rollstuhl zwingt, macht er eben das Beste daraus. Mit ganz viel Lebensfreude und Humor nimmt er sein Leben auf die Schippe und schreibt einzigartige Texte und Gags darüber. Das macht er, mit ein wenig Unterstützung, hauptsächlich selbst. „Ich könnte ja niemandem sagen: Hey schreib’ mir jetzt mal lustige Geschichten über den Alltag im Rollstuhl. Im Endeffekt wissen das ja nur wir Rollstuhlfahrer.“

Ob er schon immer als Comedian auf die Bühne wollte? „Ich war da realistisch. Mit 10 wollte ich eigentlich später mal irgendwo im Büro arbeiten“. Das „Comedy-Ding“, wie er es nennt, sei ziemlich überraschend gekommen. Im Internet hatte Carl Josef die Videos des Comedians Jan Overmann angeschaut und darauf reagiert. Es entspann sich eine lustige Konversation, gefolgt von einer Einladung zu dessen Show nach Berlin und dem Angebot an den jungen Bettmarer, sich selbst auch für einen kurzen Auftritt auf die Bühne zu wagen.

Ein Facebook-Video dieses Debüts löste dann die Welle aus. „Die Resonanz war schon krass“, erinnert sich der Nachwuchskünstler. Carl Josef wurde nach Köln zu Night Wash eingeladen. Der Mitschnitt seines dortigen Auftritts ist bislang 6,5 Mio. (!) mal auf YouTube angeschaut worden.
Mit seiner fröhlichen Art und positiven Einstellung begeistert Carl Josef sein Publikum und rockt – oder besser rolled – seitdem die ganz großen Bühnen. Es folgten TV-Auftritte beim deutschen Comedypreis, im Quatsch Comedy Club, beim Comedy Splash und in Luke Mockridges Greatnightshow.

Im Oktober nächsten Jahres geht das Talent, wenn alles klappt, sogar mit eigenem Programm auf Solo-Tour: „The Hype ist Wheel“. Auch bei der Köln Comedy-Nacht XXL ist er für 2021 eingeplant. Die Unwägbarkeiten hat er dabei immer im Blick, denn im Spätsommer musste sich der Teenager einer Rücken-OP unterziehen, von der er sich noch erholt. „Spaß und Gesundheit stehen immer an erster Stelle. Wenn ich es aus gesundheitlichen Gründen nicht machen kann, zwingt mich ja niemand dazu“, sagt Carl Josef. Er ist damit ebenso positiv wie realistisch.

Sogar als Schauspieler hat der junge Mann bereits Erfahrung gesammelt: zunächst in kleinen Sketchen zum Thema Inklusion für die „Aktion Mensch“. Inzwischen hat er die Dreharbeiten für eine „echt coole Serie“ mit Warner Brothers beendet, die wohl im Laufe des nächsten Jahres ausgestrahlt werden soll. Mehr darf er darüber noch nicht verraten …

Auch interessant