Das Beste aus den letzten 10 Jahren

Am kommenden Samstag in der VW-Halle: David Garrett verspricht eine spektakuläre Show

David Garrett. Pedro Becerra/ Stageview

Für David Garrett gab es seit Beginn seiner Karriere keine musikalischen Grenzen. „Unlimited“ ist deshalb mehr als der Titel seiner aktuellen Tournee. Es ist seine persönliche Lebensphilosophie. Am 18. Mai kommt er wieder einmal nach Braunschweig (Tickets unter 0531/1 66 06). Die NB hat ihn im Vorfeld interviewt.

Hi, David Garrett, Sie kommen ja bald nach Braunschweig. Nicht zum ersten Mal, haben Sie irgendeine Erinnerung an unsere Stadt?

Na klar, ich war schon einige Male in Braunschweig. Besonders gerne denke ich an mein letztes Konzert dort zurück, weil wir vor drei Jahren den Tourauftakt zu meiner „Explosive Live“-Tour in Braunschweig gespielt haben. Das war ein großartiges Konzert mit einem tollen Publikum. Ich freue mich sehr darauf, in Kürze wieder dort zu spielen!

Sie haben schon als Kind „hart gearbeitet“ für den Erfolg. Ohne diese Erziehung wären Sie sicher nicht da, wo Sie heute sind. War es das wert?

Natürlich war es nicht immer einfach, aber ich möchte die Jahre auf keinen Fall missen. Ohne das technische Fundament, wäre meine Karriere nicht möglich gewesen. Im Nachhinein hat sich die viele Arbeit für mich gelohnt.

Sie sind so erfolgreich, dass jede Kritik einfach an Ihnen abperlen könnte. Tut sie das? Oder sind Sie manchmal verletzt?

Ich sehe Kritik immer als Motivation. Man kann Kritik entweder positiv oder negativ sehen – und ich denke eigentlich immer positiv. Ich gehe jedes Projekt, egal ob Klassik oder Crossover, mit dem gleichen hohen Anspruch und der gleichen Sorgfalt an. Und wenn man zufrieden ist, prallt Kritik zwar nicht komplett ab, aber sie wird sekundär.

Werden Sie in Deutschland anders wahrgenommen als im „Rest“ der Welt?

Ich glaube nicht, aber man merkt schon, in welchen Ländern die Leute grundsätzlich eher introvertiert oder extrovertiert sind. In Mexiko beispielsweise war ich bei meinem ersten Konzert völlig perplex, als ich merkte, dass die Leute alle mitsingen – das war großartig. In anderen Ländern merkt man erst ganz am Ende der Show, dass es den Leuten gefallen hat, weil es mancherorts zum Beispiel unüblich ist, zwischen den Stücken zu klatschen.

Worauf können wir uns besonders freuen bei Ihrem Konzert am 18. Mai in Braunschweig?

Es wird eine wirklich gigantische Show, zum Jubiläum haben wir nur das Beste vorbereitet. Es gibt viele musikalische Highlights aus den letzten zehn Jahren und eine wirklich sensationelle Produktion! Wir haben die Show jetzt schon in ein paar Städten gespielt und es ist wirklich das Beste, was wir jemals auf die Bühne gebracht haben!

Schauen Sie sich die Städte noch an, in denen Sie auftreten?

Wenn es zeitlich möglich ist, auf jeden Fall. Manchmal spaziere ich auch nach einem Konzert noch durch die Stadt oder gehe nachmittags joggen. Ich erkunde immer gerne die Städte, ansonsten wäre es nur ein Hin und Her zwischen Flughäfen, Hotels und Konzerthallen, das wäre schade.

^