„Der Geist vom Anfang soll bleiben“ | Neue Braunschweiger
20. April 2018
Kultur

„Der Geist vom Anfang soll bleiben“

„Kultur im Zelt“ feiert Jubiläum – Dichtes Programm vom 22. August bis 23. September.

Sind stolz auf 20 Jahre Kultur im Zelt (v.l): Sebastian Heise (Sponsor Öffentliche Versicherung), Beate Wiedemann und Silke Behrens (Kultur im Zelt) sowie Karsten Jeschke (Öffentliche). Foto: bw

Von Birgit Wiefel, 20.04.2018.

Braunschweig. Das Büro im Wohnzimmer, die Tickets von Hand gestempelt – „am Anfang haben wir ziemlich improvisiert“, erinnert sich Initiatorin Beate Wiedemann schmunzelnd an den Start von „Kultur im Zelt“ vor
20 Jahren.

Rund 10 000 Besucher kamen zur ersten Ausgabe des Festivals im Jahr 1999 – inzwischen sind es fast 45 000 Gäste.
„Trotz der Größe, die ’Kultur im Zelt‘ inzwischen erreicht hat, möchten wir den Geist des Anfangs erhalten“, betont Wiedemann und meint damit die persönliche Betreuung der Gäste, eine liebevolle Dekoration und eine fast familiäre Beziehung zu den Künstlern, die dem Festival in den vergangenen Jahren die Treue gehalten haben. Von denen ist bei der Jubiläumsausgabe vom 22. August bis zum 23. September eine ganze Reihe dabei: So Gustav Peter Wöhler mit Band (3. September, 20 Uhr) und Lo Malinke, der zusammen mit Tetta Müller jahrelang als Duo Malediva im Zelt auftrat (19. September, 20.30 Uhr). Als Newcomer haben sich die 24-jährige Mogli, die als Shooting-Star des Pop gehandelt wird, angekündigt (25. August, 19 Uhr) und Alina, die von den Medien bereits als die „deutsche Adele“ gehandelt wird (14. September, 19 Uhr). Neu ist auch das Jazz-Café am 2. September um 15 Uhr, mit dem die Macher von „Kultur im Zelt“ zugleich ein neues Format ausprobieren. „Das Konzept ist einfach: Ein paar Musiker sorgen für Swing, Jazz und eine schöne Atmosphäre, wir für den Kaffee und die Gäste für den Kuchen“, erklärt Wiedemann. Das Ziel: Das Publikum bei einem Plausch unter der Zirkuskuppel zusammenzubringen. „Wenn es funktioniert, könnten wir uns in den kommenden Jahren auch ein Frühstück oder einen Grillabend vorstellen – am besten mit Rezeptaustausch“, macht Wiedemann neugierig.
Der Kartenvorverkauf für das Festival startet am kommenden Mittwoch (25. April). Das vollständige Programm steht unter www.kulturimzelt.de.

Auch interessant