Der Ilmweg strahlt und glänzt

Das Quartier ist auf neuem Kurs – Großes Fest am Samstag zum Abschluss des Stadtumbaus

Der Stadtumbau West ist abgeschlossen

Der Ilmweg hat sein Gesicht verändert. Wohnungsleerstand ist dort kein Thema mehr. Foto: Daniela Nielsen/Stadt Braunschweig

Weststadt. Wer nicht selbst am Ilmweg wohnt oder dort öfter jemanden besucht, der wird gar nicht mitbekommen haben, wie das Quartier sein Gesicht verändert hat. Statt griesgrämig und grau ist es dort nun lebendig und bunt. Zum Abschlussfest des Stadtumbaus West sind am Samstag, 24. August, alle Braunschweiger von 14 bis 18 Uhr willkommen.

Der Zirkus Dobbelino wird die Gäste beim Abschlussfest verzaubern. Foto: Oliver Klabunde

Das große Fest steht unter dem Motto „Ein Quartier auf neuem Kurs“. Auf Bauplänen oder beim Blick von oben zeigt sich, dass die mehrgeschossigen Häuser in Form eines Schiffsrumpfes angeordnet sind. Der maritime Bezug kommt also nicht von ungefähr. Auf dem Programm stehen viel Musik und Unterhaltung, Spielangebote, Informationen und Führungen durch das Quartier.

Zum Auftakt präsentiert die Sambagruppe „Leâo“ rhythmische südamerikanische Klänge, danach lässt Bezirksbürgermeister Ulrich Römer die verschiedenen Akteure zu Wort kommen, die den Wandel in den vergangenen zehn Jahren mit Beteiligung der Anwohner gestaltet haben. 4,2 Millionen Euro sind geflossen, um Wohnungen barrierefrei zu machen, einen Jugendplatz zu gestalten oder auch das Nachbarschaftszentrum zu bauen.
Die in der Weststadt aufgewachsene Sängerin Tiana Kruški, Finalistin bei „The Voice of Germany“, wird um 16 Uhr mit ihrer Band auftreten.

^