Die Doppel brachten die Entscheidung

Tennis: BTHC am Montag gegen Hamburg.

Starker Einsatz der ehemaligen Nummer 36 der Welt: Die Lettin Ana Sevastova konnte ihr Einzel für sich entscheiden. Foto: T.A.

Von Christoph Matthies, 08.06.2014.

Braunschweig. Ohne ihre beiden Topspielerinnen Magda Linette und Olga Savchuk traten die Zweitliga-Damen des BTHC gestern im Heimspiel gegen den DTV Hannover an. Trotz guter Auftritte hieß es am Ende 6:3 für die Gäste. Am Pfingstmontag (11 Uhr) soll nun gegen den Club an der Alster im Bürgerpark der Klassenerhalt gelingen.

Mehr als 30 Grad, ohne Wind und in der prallen Sonne – ist das nicht ein bisschen zu heiß für Tennis? „Ich spiele gern bei diesem Wetter. Für mich ist das perfekt“, gab Katharina Lehnert nach ihrem Sieg im Einzel zu Protokoll. Das Braunschweiger Eigengewächs, das international für die Philippinen startet, kam gut in die Partie und ließ Ksenia Palkina im ersten Satz (6:1) keine Chance. Der zweite Satz ging dann jedoch mit 6:3 an die Kirgisin, so dass Lehnert den Sack im Match-Tiebreak zumachen musste (10:7).

Auch Ana Sevastova und die Schweizerin Patty Schnyder gewannen ihre Einzel, die drei Doppel mussten also die Entscheidung bringen. Und die gingen alle an Hannover. „Trotz Niederlage bin ich zufrieden, weil die Leistung absolut gestimmt hat“, ließ BTHC-Sportwart Christian Kurze den Kopf vor dem nächsten wichtigen Heimspiel nicht hängen.

Am Montag soll auch die Ukrainerin Olga Savchuk wieder mit von der Partie sein. Magda Linette aus Polen, Nummer 123 der Welt, spielt in den Plänen des BTHC keine Rolle mehr, nachdem sie ihre feste Zusage für den gestrigen Spieltag kurzfristig absagte.

^