Die Grizzlys haben die „Big Points“ eingefahren | Neue Braunschweiger
9. Januar 2018
Sport

Die Grizzlys haben die „Big Points“ eingefahren

Eishockey-Bundesliga: Wolfsburger gewinnen 3:0 gegen die Kölner Haie – Freitag in Bremerhaven und am Sonntag Heimspiel gegen Iserlohn

Von Jens Neumann, 09.01.2018

Wolfsburg. Die Konkurrenz patzte, die Grizzlys fuhren die „Big Points“ ein: Mit einem 3:0 (1:0, 1:0, 1:0)-Erfolg gegen die Kölner Haie hat sich Wolfsburgs Eishockey-Erstligist ein Sieben-Punkte-Polster im Kampf um Tabellenplatz vier angelegt – und am 40. Spieltag obendrein die passende Antwort auf die 3:5-Niederlage in Augsburg gegeben.
Knapp 3500 Zuschauer in der Eis Arena erlebten im ersten Heimspiel des Jahres ein Duell, das vor allem von zwei starken Defensivreihen geprägt war. Die Grizzlys, bei denen sich Torjäger Kris Foucault beim Warmmachen verletzt hatte und somit ebenso fehlte wie Torsten Ankert, Kamil Kreps und Alexander Karachun, erwischten dennoch einen Auftakt nach Maß. Im zweiten Powerplay erzielte Brent Aubin nach nur sechs Minuten das 1:0 für die Hausherren. Trotz eines Chancenplus’ blieb es bei diesem Spielstand nach dem ersten Drittel.
Ausgerechnet Sebastian Furchner, der vor seinem Wechsel zu den Grizzlys sechs Jahre das Kölner Trikot getragen hatte, erzielte den zweiten Treffer für die Wolfsburger in der 25. Minute. Die Antwort der Haie ließ jedoch nicht lange auf sich warten: Christian Ehrhoff scheiterte nach einer halben Stunde aber am Pfosten.
Im Schlussabschnitt wurde der Druck der Gäste erwartungsgemäß größer. Ben Hanowski (43.) hatte die Großchance zum Anschlusstreffer, doch Grizzlys-Goalie Jerry Kuhn parierte glänzend – und hielt auch in der Folgezeit seinen Kasten sauber. Am Ende durfte er nicht nur über das 3:0 von Mark Voakes (59.) jubeln, der ins leere Tor traf, sondern auch über sein fünftes Zu-Null-Spiel in dieser Saison.
„Die Diszipliniertheit hat heute den Ausschlag gegeben – wir haben defensiv einen sehr guten Job gemacht“, konstatierte Grizzlys-Routinier Christoph Höhenleitner nach dem wichtigen Sieg gegen die Haie. Am Freitag (19.30 Uhr) geht es für die Mannen von Trainer Pavel Gross mit dem Nordderby bei den Fischtown Pinguins in Bremerhaven weiter, ehe am Sonntag (16.30 Uhr) in der heimischen Eis Arena wieder „Big Points“ im Kampf um Platz vier vergeben werden. Zu Gast sind dann die Iserlohn Roosters, der aktuelle Tabellensechste.

Auch interessant