1. Mai 2021
Gesundheit

Die Kaufleute der Innenstadt setzen auf Tests

Oliver Strauß und Srdjan Rajkovic haben Testzelte in der Fußgängerzone aufgebaut ­– Hoffnung auf „normales“ Leben

Direkt vor der Buchhandlung Graff steht jetzt ein Schnelltestzelt. Foto: Strauß

Innenstadt. „Kostenlos und schmerzfrei“ – Oli Strauß preist „seine“ Coronaschnelltests voller Begeisterung an. Der Besitzer mehrerer Bars, Discos und Restaurants, wie dem Fuchs Blau oder dem Flamingo Rosso, ist zur Zeit Coronatestbetreiber. Aus Überzeugung.

„Wenn wir dadurch wenigstens ein bisschen so etwas wie normales Leben wiederbekommen, dann mache ich das gern“, sagt der Unternehmer. Und auch für seine Mitarbeiter, die schon lange in Kurzarbeit sind, sei der Einsatz in den Testzelten eine willkommene neue Aufgabe.

Gemeinsam mit Srdjan Rajkovic von Northern Events hat er fünf Zelte im Stadtgebiet aufgebaut, zwei davon direkt in der Innenstadt. „Ich habe mir schon frühzeitig beim Stadtmarketing die Flächen vor Graff und im Friedrich-Wilhelm-Viertel gesichert, denn ich wollte möglichst nah an die Innenstadt“, sagt Strauß.

„Meine Frau betreibt den Hey Store am Ziegenmarkt, und auch sie erzählt mir immer wieder, wie wichtig die Tests sind“, berichtet Strauß. Und zwar unabhängig von der Inzidenz. „Der gesamte Arbeitsausschuss Innenstadt, zu dem ich auch gehöre, wünscht sich sehnlichst mehr Besucher in der Stadt“, weiß Strauß. Die idealerweise alle getestet sind. Denn, und das bestätigen ihm auch die AAI-Kollegen und seine Frau, auch für die Angestellten ist es ein besseres Gefühl, wenn die Kunden einen negativen Test zeigen. Deshalb sein Appell: „Mit unseren Corona-Schnelltests haben die Menschen Sicherheit in 20 Minuten. Und zwar für sich, die Familie, Freunde und Kollegen.“ Wichtig ist ihm der Hinweis, dass sie Tests benutzen, „die im Rachen oder im vorderen Nasenbereich angewendet werden. Wir müssen das Stäbchen also nicht bis fast zum Gehirn durchstechen“, beschreibt er. Denn er habe schon von Leuten gehört, die Angst vor den Tests haben, weil sie so unangenehm seien. „Das ist bei uns nicht der Fall.“

Zwei Walk-Ins stehen in der City, als auch Drive-Ins im weiteren Stadtgebiet zur Verfügung. Nach einer Online-Registrierung auf www.corona-testzelte.de erhalten die Kunden eine E-Mail, die Sie zur Anmeldung vorzeigen. „Anschließend führt unser geschultes Team den Test per Abstrich durch“, erklärt Strauß, „das Ergebnis des lizenzierten PoC-Antigen-Schnelltests erhalten die Menschen in 15 bis 20 Minuten ebenfalls per E-Mail.“

Die Diagnose durch ärztlich angeleitete Mitarbeiter gebe innerhalb kürzester Zeit Sicherheit und könne so dazu beitragen, die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. „Unsere Test-Zelte finden die Besucher auf dem Friedrich-Wilhelm-Platz, am Welfenhof bei Graff und am Ölper Knoten auf dem Parkplatz von Fitnessland“, wirbt Strauß für einen kurzen Test. „Damit wir alle möglichst schnell wieder ein bisschen Normalität leben können“, hofft Oli Strauß.

Auch interessant