Die Lions bestehen in Potsdam | Neue Braunschweiger
18. Juni 2019
Sport

Die Lions bestehen in Potsdam

Braunschweigs Footballer gewinnen eine Woche vor dem Spitzenduell mit 46:7

Kein Durchkommen: Defense End Evans Yeboah stoppt Royals-Runningback Moritz Sommer. Foto: Fabian Uebe/oh

Braunschweig (db). Mit einem starken Auftritt haben sich die New Yorker Lions auch im sechsten Saisonspiel schadlos gehalten. Mit 46:7 gewannen die Bundesliga-Footballer das Gastspiel bei den Potsdam Royals. Fundament für den Erfolg: Ein furioses erstes Viertel und eine über die ganze Dauer des Spiels starke Abwehr.

Mit einem durchschlagenden Laufangriff in Person von Runningback Christopher McClendon gaben die Braunschweiger schnell den Ton an. Der US-Amerikaner wuchtete sich durch die Verteidigungsreihen der Royals, besorgte schließlich die 7:0-Führung. Insgesamt kam Clendon auf über 100 Yards Raumgewinn und zwei Touchdowns.

Weil Potsdams Offensive nichts ausrichten konnte, legte Lions-Spielmacher Brandon Connette schon kurze Zeit später nach: Ein Pass auf Nicolai Schumann und der lief über 50-Yards zum 14:0. Lions-Passverteidiger Jamaal White erhöhte auf 20:0 mit einer Interception, die er über 70 Yard bis in die Endzone der Gastgeber zurücktrug. Der Extrapunkt-Versuch durch Kicker Tobias Goebel misslang zwar, aber das fiel nicht ins Gewicht: McClendon mit einem Lauf über 46 Yards setzte den Schlusspunkt des ersten Viertels zur 27:0-Führung.

Die 34:0-Halbzeitführung war die Folge eines 46-Yard-Touchdowns durch Neuzugang Micky Kyei nach Pass von Connette. Unterm Strich vier Big Plays der Lions, mit denen sie die Lücken in der Defensive der Royals gekonnt ausnutzen konnten. Ein insgesamt effizienter Auftritt, bei dem lediglich 14 Passversuche und sechs erfolgreiche Pässe für über 170 Yards Raumgewinn reichten. Das erlaubte es den Trainern schnell, auf Spieler aus der zweiten Reihe zurückzugreifen, die erste Garde zu schonen. Mit ihrem dominanten Auftritt hatten sie sich das auf der einen Seite verdient, auf der anderen Seite steht am kommenden Wochenende ein Football-Highlight der jungen Saison an. Die Hildesheim Invaders gastieren im Eintracht-Stadion. Sie besiegten am Wochenende die Dresden Monarchs 31:27 und sind ebenfalls ungeschlagen. Im Kader der Hildesheimer: Etliche ehemalige Lions-Leistungsträger der vergangenen Jahre.

Auch interessant