• Home
  • > >
  • Die Lions müssen sich bei den Cologne Crocodiles steigern

Die Lions müssen sich bei den Cologne Crocodiles steigern

Braunschweigs Footballer treten Samstag zum Rückspiel an

Lions-Quarterback Brandon Connette. Fabian Uebe/oh

Braunschweig. Bereits am Samstag treten die New Yorker Lions in der Football-Bundesliga zum Rückspiel bei den Cologne Crocodiles an (17 Uhr). Im Hinspiel vor sieben Tagen mühten sich die Braunschweiger lange, ehe sie einen 23:6-Sieg einfuhren.

Dabei haperte es besonders noch in der Offensive der Lions. Hier wird im Rückspiel der Schlüssel zum Erfolg liegen. Dass die Special Teams wie im Hinspiel das Zünglein an der Waage werden, darauf kann man hoffen. Sicher sein kann man sich aber nicht. Und so gilt es sich auf die fundamentalen Aspekte zu konzentrieren.
Dabei steht besonders der neue Spielmacher Brandon Connette im Mittelpunkt. Der Quarterback brachte nur neun von 22 Passversuchen an. Die Abstimmung zwischen Wide Receiver und Spielmacher muss auf der einen Seite noch besser werden. Auf der anderen Seite ist die Offense Line gefordert, gerade in der frühen Findungsphase mehr zu leisten.

Drei Sacks und sieben Tackles for Loss konnte die Kölner Abwehr für sich verbuchen, dazu zahlreiche Situationen, in denen Connette ausweichen musste und quasi auf der Flucht vor den Gegnern war – das setzte die Offensive unter Druck und erschwerte die Spielentfaltung merklich.

Da wirken sich insbesondere der wahrscheinliche Ausfall der Offense Liner Jan von Jürgensonn und Kevin Foitzek negativ aus. Beide verließen im Spiel am vergangenen Samstag das Feld verletzt.

Dass Verlass auf die Abwehr der Braunschweiger ist, dass bewies die Defense vor einer Woche eindrucksvoll. Sie hielt die Kölner Offensive weitestgehend in Schach und war besonders in den kniffligen Situationen zur Stelle: Zweimal stoppten sie die Gäste in ihrem vierten Versuch, dazu in acht von 14 dritten Versuchen. Das ist eine solide Basis, auf der das Bollwerk der vergangenen Jahre weiter aufgebaut werden kann.

Sicher fehlen werden in Köln die beiden Running- beziehungsweise Fullbacks Patrick Papke und Julien Jelen, die noch ihre im Testspiel in Hannover erlittenen Verletzungen auskurieren müssen.
Die Lions zeigen das Spiel live in ihrem Livestream auf dem Lions YouTube-Kanal.

^