16. August 2019
Kulturelles

Die Mischung macht’s – Sommerparty am Dowesee

BBG-Open-Air-Nights am Dowesee: Mehr als 1000 Menschen waren schon am ersten Abend begeistert dabei

„Die Alten“ um Axel Uhde (Mitte), Helge Preuß (links) und Andy Bermig zeigten, was sie drauf haben. Foto: Nizar Fahem

Dowesee. „Wir Alten, die Mädchen und Markus Schultze für die Mitte“, beschreibt Axel Uhde als Frontmann der „Feinen Herren“ den Erfolg bei der BBG-Night am Dowesee.

Gitarrist Andy Bermig hatte für den Eröffnungsabend die musikalische Regie, sein Motto „bloß nicht zu altmodisch.“ Die Kombination der „Alten“ mit der Band BeJane war ein Volltreffer. Wieder einmal.
„Vor zehn Jahren ungefähr hatte Andy einen Lehrauftrag an der HvF und schwärmte uns von vier hochtalentierten jungen Sängerinnen vor“, erinnert sich Uhde. „Bring sie doch mal mit“, war der Tipp der Kollegen und der Anfang einer großartigen Zusammenarbeit.

Die Sängerinnen von BeJane sind inzwischen Profis, einige studieren Gesang und Musical, waren zum Beispiel auch gerade bei „Hyper, Hyper“ dabei. Ihre Stimmen sind umwerfend, ob im Solo, im Duett oder alle gemeinsam. Davon konnten sich die mehr als 1000 Gäste bei der BBG-Eröffnungsnacht überzeugen.

Die Doweseeparty der BBG ist inzwischen 16 Jahre alt und längst Kult. Im traumhaften Ambiente des Schulgartens performten die Musiker einen großartigen Song nach dem anderen auf. Das Publikum musste sich anfangs ein wenig vor dem Regen schützen, aber der war bald vorbei. Mitgeklatscht wurde sowieso, es dauerte nicht lange, da tanzten die ersten vor der Bühne oder durch den Garten. Beim Schlusslied „Purple Rain“ von Prinz leuchteten zig kleine Lämpchen, die zuvor verteilt worden waren. Eine traumhafte Sommerparty.

Auch interessant