3. Mai 2019
Sport

Die Mission Meisterschaft startet

Football: Die Lions empfangen am Samstag zum Auftakt die Cologne Crocodiles

Saisonstart für Mike Friese von den Braunschweig Lions mit einem Heimspiel im Eintracht-Stadion gegen die Cologne Crocodiles. Rolf Daus/oh

Braunschweig. Braunschweigs Bundesliga-Footballer haben ein Ziel ganz fest im Blick: Nach zwei Jahren ohne nationalen Titel wollen sie zurück an die Spitze. Das Motto für die Spielzeit: „Come back stronger.“

Der Weg beginnt für die New Yorker Lions sieben Monate nach dem letzten Pflichtspiel heute mit einer Heimpartie: Im Eintracht-Stadion empfangen sie ab 18 Uhr die Cologne Crocodiles.

Die Gäste hegen Ambitionen auf einen Playoff-Platz und haben sich zur neuen Saison gut verstärkt.
Einen ersten Test haben die Kölner bereits erfolgreich bestritten: Gegen die Amsterdam Crusaders gewannen sie ihr Vorbereitungsspiel mit 35:18 deutlich.

Was bei der Begegnung aber herausstach: 21 Strafen für 205 Yards Raumverlust gegen die Crocodiles. Zwar hatte Patrick Köpper von den Cologne Crocodiles nach eigenen Aussagen die Schiedsrichter gebeten, penibel zu pfeifen, damit seine Mannschaft erkenne, wo noch Handlungsbedarf bestehe. Wie viel davon in den zwei Wochen bis zur heutigen Partie gegen die Braunschweiger abgestellt werden konnte, das bleibt abzuwarten.

Ähnlich wie die Lions haben auch die Crocodiles um die 20 Neuzugänge im Kader. Was sie abhebt von der Konkurrenz: Auf der zentralen Position des Spielmachers setzen sie nicht wie der absolute Großteil der Bundesliga-Mannschaften auf einen US-Amerikaner. Mit Jan Weinrich führt ein deutscher Quarterback die offensiven Geschicke der Kölner.

Für die Braunschweiger gelten derweil im ersten Punktspiel der Saison die gleichen Voraussetzungen. Viel von dem Einstudierten muss sich unter Wettkampfbedingungen beweisen. Die neuen Spieler müssen sich an ihre neuen Teamkollegen gewöhnen und umgekehrt. Das hat ein wenig was von „Jährlich grüßt das Murmeltier“, ist aber üblich und eingeplant.

Das kennen auch die Veteranen der Lions, die am ersten Spieltag im Stadion anzutreffen sind: Über 60 ehemalige Spieler der Lions kommen zum „Home Coming“ ins Stadion, geben Interviews und bekommen ihren eigenen Teameinlauf vor dem Kickoff.

Bereits vorige Woche startete die Bundesliga-Saison mit dem Kick-off-Spiel: In dem besiegte der Deutsche Meister Schwäbisch Hall Unicorns die Marburg Mercenaries mit 52:9 und präsentierte sich dabei in starker Frühform.

Auch interessant