Die Weststadt – und ihre Kinder | Neue Braunschweiger
23. Mai 2020
Buntes

Die Weststadt – und ihre Kinder

60 Jahre Weststadt: „Die Rothenburg“ und die Familie Goldapp gehören schon immer dazu

Stoßen auf die Weststadt, auf die Rothenburg, auf bessere Zeiten an: Maike und Carsten Goldapp im Biergarten an ihrer Rothenburg. Ingeborg Obi-Preuß

Weststadt. 60 Jahre Weststadt – den runden Geburtstag feiern wir in der Printausgabe der NB mit acht Sonderseiten. Wir haben den Heimatpfleger getroffen und den Bezirksbürgermeister – und wir haben Maike und Carsten Goldapp besucht. Sie gratulieren ebenfalls herzlich. Obwohl: „Wir waren schon viel früher da“, sagt der Chef der Rothenburg lachend, denn das Traditionsgasthaus an der Lichtenberger Straße stammt aus dem Jahr 1416, seit 115 Jahren ist es im Besitz der Familie Goldapp.

„Meine Kindheit ist die Geschichte einer Kindheit in der Weststadt“, erzählt Goldapp, „und die Geschichte einer Kindheit in der Kneipe. Der Laufstall zum Beispiel stand hinter der Theke. Der Weihnachtsbaum auch.“
Maike und Carsten Goldapp arbeiten gern in der Weststadt (privat wohnen sie inzwischen in Broitzem) und vor allem jetzt in der Coronakrise wissen die beiden, dass sie sich auf „ihre Weststädter“ verlassen können. Nach dem ersten Schock haben sie einen Außer-Haus-Verkauf organisiert, der gut angenommen wird. „Wir sind unseren Gästen sehr dankbar“, sagen die beiden. Freundschaftlich, fast familiär ist das Verhältnis zu vielen Menschen aus der Umgebung. Typisch Weststadt eben.

Auch interessant