15. Mai 2021
Kulturelles

Draußen statt drinnen: Museumstag mal anders

Am Sonntag lädt das Landesmuseum auf den Burgplatz – HAUM und Naturhistorisches Museum wieder geöffnet

Das Naturhistorische Museum ist seit Freitag wieder geöffnet und zeigt die Ausstellung „Schildkröten – Gepanzert durch die Jahrmillionen“. BZV-Archiv: Florian Arnold

Braunschweig (bw). Ausstellungen, Workshops, Lesungen: Anlässlich des Internationalen Museumstags am Sonntag, 16. Mai, kehren die drei staatlichen Museen in Braunschweig aus der Corona-Zwangspause zurück – sofern die Inzidenz weiterhin unter 100 bleibt.

Das Braunschweigische Landesmuseum lädt zum Beispiel auf den Burgplatz ein. Von 11.30 bis 15.30 Uhr liest Schauspieler und Moderator Andreas Jäger jeweils zur halben Stunde „Geschichten vom Balkon“, die die Sagen- und Märchenwelt zum Leben erwecken. Von 11 bis 16 Uhr bietet das Museum außerdem Workshops an, in denen Lederbeutel, Glitzerkugeln oder auch Holzschilde gebastelt werden können. An jedem der Workshop Tische kann jeweils eine Familie basteln. Alle, die nicht dabei sein können, haben die Möglichkeit über den Youtube-Kanal des Braunschweigischen Landesmuseums in die Welt des Mittelalters einzutauchen.

Seit vergangenem Freitag wieder geöffnet sind auch das Naturhistorische Museum und das Herzog-Anton-Ulrich-Museum. Für beide ist ein negativer Antigen-Schnelltest oder ein Nachweis über einen vollständigen Impfschutz beziehungsweise eine Genesung nötig. Alle Infos: www.3landesmuseen-braunschweig.de

Auch interessant