• Home
  • > >
  • Eatherton und Sengfelder im Allstar-Duell

Eatherton und Sengfelder im Allstar-Duell

Basketball-Bundesliga: Während die Punktspielrunde an diesem Wochenende ruht, trifft sich die BBL-Elite in Trier – Frank Menz fehlt erkrankt

Chris Sengfelder (r.) und Scott Eatherton kämpfen normalerweise Seite an Seite. Fotos: imago

Braunschweig. Trier ist nicht gerade um die Ecke. Umso besser, dass der Allstar-Day der Basketball-Bundesliga heute Abend live im Netz übertragen wird (ab 18.45 Uhr, kostenlos auf Magenta Sport). Aus Braunschweiger Sicht ist das Schaulaufen der Liga-Größen in diesem Jahr besonders interessant: Mit Christian Sengfelder und Scott Eatherton stehen gleich zwei Löwen in den Allstar-Aufgeboten. Und werden sich mit ihren Teams National und International auf dem Parkett gegenüberstehen.

Eigentlich wäre noch ein dritter Braunschweiger dabei. Doch Trainer Frank Menz, der sich bereits beim Heimspiel gegen Vechta von seinem Assistenten Steven Clauss vertreten ließ, wird auch in Trier erkrankt fehlen. Ersetzt wird er als Trainer des Teams National von Mladen Drijencic, dem Headcoach der Baskets Oldenburg, der bei der Fanwahl der BBL-Fans knapp auf dem zweiten Platz gelandet war. Auch beim Import-Team hatte es bereits eine Trainer-Umbesetzung gegeben. Für Aito Reneses, der mit Alba Berlin gestern noch im Eurocup in Andorra aktiv war, ist Vechtas Trainer Pedro Calles nachgerückt. Menz wäre der erste Braunschweiger Trainer gewesen, der ein Allstar-Spiel als Trainer begleiten darf. Seit 1987 wird die Veranstaltung, bis auf zwei Ausnahmen (1988, 2000), jährlich durchgeführt.

Eatherton kein „Ersttäter“

Während Christian Sengfelder wenige Wochen nach seinem Debüt in der A-Nationalmannschaft auch seine Premiere als Allstar feiern darf, verfügt Eatherton schon über Erfahrung auf dem Parkett der BBL-Asse. Bereits in der vergangenen Saison vertrat der momentan dritteffizienteste Spieler der Bundesliga die Löwen beim Allstar-Day in Göttingen.

Mit seiner zweiten Teilnahme als aktiver Braunschweiger Spieler tritt der 27-jährige Center aus Pennsylvania einem recht exklusiven Klub bei. In der VW-Hallen-Ära, also seit Beginn des Jahrtausends, haben allein die Amerikaner Demond Mallet (2002 und 2004) und Andrew Drevo (2008 und 2009) die Braunschweiger Farben zweimal im Allstar-Spiel vertreten.

Der erfolgreichste Sportler aus der Löwenstadt bei einem Allstar-Event war bisher Isaiah Swann. Der US-Guard bezwang 2014 mit der internationalen Auswahl das Team National (121:116) und erzielte dabei 25 Punkte in nur 18 Minuten Einsatzzeit. Swann, der nur eine Saison lang in Braunschweig aktiv war, wurde dafür als „Wertvollster Spieler“ (MVP) ausgezeichnet.

In bislang zehn Partien der Einheimischen gegen die Ausländer haben sich übrigens neunmal die Importe durchgesetzt. Eatherton befindet sich gegenüber Sengfelder also klar in der Favoritenrolle.

^