Einkaufen bis zum Umfallen | Neue Braunschweiger
24. Februar 2015
Aktiv

Einkaufen bis zum Umfallen

„Shopping Queen“ kam nach Braunschweig.

Gedrängel am Höschen-Ständer: Für das Fernsehformat „Shopping Queen“ drehte Vox bei einem hiesigen Modeunternehmen.

Von Falk-Martin Drescher, 24.02.2015.

Braunschweig. Seit 2012 schon begeistert das TV-Format “Shopping Queen” wöchentlich Tausende Zuschauer. Erstmals drehte der Fernsehsender Vox für eine Folge in Braunschweig.

Galant eingeparkt, startete die Shopping-Tour mit einem ausgiebigen Besuch im Flagship-Store eines hiesigen Modeunternehmens. Es wurde umfassend anprobiert, diskutiert, überlegt – und auch gedreht. Zugegeben: Ganz so spontan und hektisch, wie es in den Folgen mitunter wirkt, ging es eher weniger zu. Die Kandidatin nahm sich viel Zeit für das Anprobieren von unterschiedlichen Looks, ihr Begleiter stand geduldig mit Rat und Tat zur Seite.

Zum Start wurden einige Kleidungsstücke bei dem Braunschweiger Unternehmen ausgesucht. Nach einem kleinen Streifzug durch die Stadt, am Dom vorbei, ging es weiter zu Piercing-, Tattoo- und Clothing-Läden. Zwischendurch führte der Sender kurze Interviews mit den beiden Protagonisten des Tages. Diese machten einen entspannten Eindruck, nahmen die Drehs gelassen hin. 500 Euro stehen den Duos übrigens stets zur Verfügung. Zum Schluss gab es noch das Styling und die Frisur. Das große Finale der Sendung wird in Berlin gedreht, Stardesigner Guido Maria Kretschmer kam selbst nicht nach Braunschweig. Er bewertet die Outfits schließlich aus der Bundeshauptstadt. Ausgestrahlt wird die Sendung, so wird gemunkelt, am 20. April. Eine offizielle Bestätigung gibt es von Vox dazu bisher nicht.

Mehr zu dem Thema auf szene38

Auch interessant