• Home
  • > >
  • Eintrachts Fußballer sind in die Vorbereitung gestartet

Eintrachts Fußballer sind in die Vorbereitung gestartet

Düker kommt, Tingager geht – Testspiele gegen Halle und Erfurt

Zurück zu Eintracht: Julius Düker (r.). imago/pmk

Braunschweig. Am Donnerstag um 14 Uhr fanden sich die Fußball-Profis von Eintracht Braunschweig zur Vorbereitung auf die Restrückrunde im Eintracht-Stadion ein. Während Ahmet Canbaz (Wechsel zu Werder II) und Frederik Tingager die Löwen verlassen haben, konnte Trainer André Schubert mit Julius Düker (vom SC Paderborn) einen alten Bekannten begrüßen. Auch Christoffer Nyman war dabei
Der gebürtige Braunschweiger wird bis Saisonende von den Ostwestfalen ausgeliehen, für die er in der aktuellen Spielzeit sechs Kurzeinsätze absolvierte und beim 2:2 im Westfalen-Derby gegen Arminia Bielefeld in der Schlussminute den umjubelten Ausgleich erzielt hatte.

Im vergangenen Sommer war ihm der Aufstieg in die zweite Liga mit dem 1. FC Magdeburg geglückt, für den er in zwei Spielzeiten 46 Partien (sechs Tore, neun Vorlagen) absolvieren konnte.

Zuvor war Düker für die Blau-Gelben aktiv und kam unter Torsten Lieberknecht zu 17 Zweitligaeinsätzen. Bis zum Sommer vergangenen Jahres hatten die Löwen für Düker eine Rückkaufoption besessen, diese aber aufgrund der Konkurrenzsituation nicht in Anspruch genommen, so dass der Angreifer nun lediglich als Leihspieler zu seinem alten Klub zurückkehrt.

Dennoch erhofft man sich vom 23-Jährigen, der in seiner Jugend unter anderem für den TSV Sickte und BSC Acosta auflief, auch aufgrund der regionalen Verbundenheit eine bessere Einstellung im Abstiegskampf als die von anderen Offensivakteuren im Kader gezeigte: „Es ist für die ganze Mannschaft aufgrund der aktuellen Ausgangsposition sicherlich keine leichte Aufgabe, den Klassenerhalt zu erreichen. Aber ich bin dennoch überzeugt, dass wir die Qualität haben und es gemeinsam schaffen. Ich werde alles für meinen Heimatverein geben und versuchen, meinen Beitrag zu leisten, damit der Klassenerhalt gelingt“, freut sich der drittligaerfahrene Düker auf seine neue Aufgabe.

Nicht mehr für die Blau-Gelben auflaufen wird hingegen Frederik Tingager. Er hatte seinen ursprünglich bis Sommer 2020 laufenden Kontrakt zum Jahresende aufgelöst und befindet sich auf Vereinssuche. Der Däne war vor einem Jahr von Odense BK verpflichtet worden und hatte nach gutem Start immer weiter abgebaut. Insbesondere beim desaströsen 2:6 gegen Holstein Kiel zum Saisonfinale hatte der 25-Jährige eine katastrophale Figur abgegeben. Nach zwischenzeitlichen Abwanderungsgedanken entschied er sich, den Löwen auch in der dritten Liga die Treue zu halten, konnte jedoch nur selten überzeugen und war von André Schubert zuletzt kaum noch berücksichtigt worden.

Über seinen Twitter-Account bedauerte Tingager, nach 24 Spielen und einem Tor im Eintracht-Trikot, dass die Art und Weise des Abschieds „nicht so war, wie ich den Verein verlassen wollte“ und wünschte den Löwen alles Gute.

Unterdessen gab der Verein bekannt, dass die Mannschaft von André Schubert zwei weitere Testspiele absolvieren wird. Am 12. Januar geht es im Trainingslager in Belek/Türkei ab 15 Uhr gegen den Ligakonkurrenten Hallescher FC, während am 18. Januar um 14 Uhr auf dem B-Platz am Stadion Regionalligist Rot-Weiß Erfurt Gegner sein wird.

^