„Engagierte und gute Leistung gezeigt“ | Neue Braunschweiger
12. Februar 2020
Sport

„Engagierte und gute Leistung gezeigt“

Eintracht-Trainer Antwerpen zufrieden mit erkämpftem Punkt in Duisburg

Torhüter Jasmin Fejzic erwies sich beim MSV Duisburg einmal mehr als großer Rückhalt für die Mannschaft. Foto: Wunderl/imago images

Braunschweig. Mit einem verdienten Punktgewinn kehrten die Löwen am Freitag aus Duisburg zurück. Beim Tabellenführer zeigte die Elf von Marco Antwerpen die beste Leistung seit Wochen. Da keines der ersten fünf Teams einen dreifachen Punktgewinn einfahren konnte, blieb der Abstand zur Aufstiegszone weitestgehend unverändert.

„Klar haben wir wieder nicht gewonnen, aber eine engagierte und gute Leistung gezeigt“, zeigte sich der Eintracht-Trainer zufrieden. Vor allem die Art und Weise, wie seine Mannschaft gegen die Elf von Ex-Coach Torsten Lieberknecht auftrat, gab Anlass für Optimismus. Im ersten Durchgang hielten die Blau-Gelben dem Offensivdruck stand und steckten sogar den verletzungsbedingten Ausfall von Benjamin Kessel (Innenbandzerrung) weg. Der für den Vizekapitän eingewechselte Robin Ziegele erzielt unmittelbar vor der Halbzeitpause sogar den Führungstreffer (44.).

Im zweiten Durchgang erhöhten die Duisburger den Druck und scheiterten mehrfach am überragenden Jasmin Fejzic. Schließlich fand Ahmet Engin jedoch die Lücke und erzielte den verdienten Ausgleich für die Gastgeber (74.). Weitere Treffer ließ die Eintracht-Abwehr aber nicht mehr zu. „Wir haben den Druck in den letzten Minuten aus dem Spiel bekommen“, freute sich Antwerpen.

Am Wochenende bekommen es die Blau-Gelben mit dem 1. FC Kaiserslautern zu tun, wo der langjährige Eintracht-Geschäftsführer Soeren Oliver Voigt seit Dezember tätig ist. Fehlen werden dann die gelbgesperrten Bernd Nehrig und Marcel Bär, der sich in Duisburg zudem einen Muskelfaserriss zuzog. Auch Kessel wird gegen seinen Ex-Club wohl nicht zur Verfügung stehen.

Mannschaft: Fejzic (1,5) – Kijewski (2,5), Burmeister (3,5), Kessel (3), Becker (3) – Kammerbauer (3), Nehrig (3,5) – Feigenspan (3), Bär (3,5), Biankadi (3,5) – Pourié (3,5)

Eingewechselt: 30. Ziegele (2,5) für Kessel; 73. Pfitzner (-) für Bär; 80. Fürstner (-) für Nehrig

Tore: 0:1 (44.) Ziegele (Vorarbeit Kijewski); 1:1 (74.) Engin

Zuschauer: 14849

Gelbe Karten: Nehrig (5./gesperrt), Bär (5./gesperrt), Burmeister, Feigenspan

Auch interessant