Essen, Trinken, Feiern bis zum frühen Morgen | Neue Braunschweiger
28. Oktober 2019
Buntes

Essen, Trinken, Feiern bis zum frühen Morgen

55 Jahre NB: Auch die Braunschweiger Kult-Kneipe Black Button wird 55 Jahre alt

Eine kleine Seitengasse führt direkt ins Gastroglück: Das Black Button macht mit neuem Konzept weiter. Foto: Christian Göttner/oh

Innenstadt. Das Jahr 1964: US-Bürgerrechtler Martin Luther King erhält den Friedensnobelpreis und Komiker Hape Kerkeling wird geboren. Nelson Mandela, Führer des African National Congress, wird zu lebenslanger Haft verurteilt und „Bubi“ Scholz wird Box-Europameister im Halbschwergewicht. The Beatles stehen mit fünf Singles auf den Plätzen eins bis fünf der US-amerikanischen Hitparade, und in Braunschweig eröffnet ein neues Nachtlokal, das Black Button. Anlaufstation für Feierlustige, Nachtschwärmer, Taxifahrer und viele mehr

Bis heute ist die kleine kultige Kneipe am Ruhfäutchenplatz 2, die auch als Nachtspeiselokal fungiert, geöffnet. 55 Jahre lang ist sie bereits wichtige Anlaufstation für Feierlustige, Nachtschwärmer, Künstler, Geschäftsleute, Touristen, Taxifahrer und viele mehr. Eigentlich für alle, die noch nicht schlafen wollen oder können. Die etwas zu essen, zu trinken oder jemanden zum Reden benötigen – und das bis in die frühen Morgenstunden. 55 Jahre gehörte die Location zudem den immer gleichen Besitzern, der Familie Franke. In dieser langen Zeit erlebte das Bierhaus Black Button einige Höhen und Tiefen, kleine Skandale und unzählige Feiern. Großväter aßen hier schon nach einer durchfeierten Nacht eine Currywurst. Heute kommen sie mit ihren Enkeln in die Kultstätte und sorgen für ein generationenübergreifendes Publikum. Paare haben sich hier kennen- und lieben gelernt, sind der Location über die Jahre treu geblieben.

Renovierung, Besitzerwechsel und Wiedereröffnung

Ende 2018 war im Black Button jedoch nichts mehr los. Es gab einen großen Renovierungsstau, das eingesetzte Personal konnte den Geschäftsbetrieb nicht mehr aufrechterhalten. Übernahmeversuche scheiterten, im September 2018 kam es zur Schließung. Eine Ära drohte zu Ende zu gehen, dann kam es jedoch zu einem Besitzerwechsel. Die Räume wurden nach und nach liebevoll renoviert, pünktlich zum Weihnachtsmarkt 2018 wurde wieder geöffnet. Alles ist allerdings nicht beim Alten geblieben: Die Küche innerhalb der Woche bis morgens um fünf Uhr früh offen zu halten, lohnt sich nicht mehr. Fastfoodketten und Dönerläden bieten mittlerweile beinahe eine 24-Stunden-Versorgung an. Allerdings wird man im Black Button am Wochenende bis in den frühen Morgen bestens versorgt.

Das Konzept wurde zudem auf Eventgastronomie in Form von Liveveranstaltungen erweitert: Es gibt nun Karaoke, irische Abende, VIP-Nächte mit bekannten Fernsehgesichtern, Travestieshows und im Rahmen des Jubiläums sogar eine Ladies Night mit Stripper. Ob das ankommt, wird sich zeigen.

Wir wünschen jedenfalls gutes Durchhaltevermögen für weitere 55 Jahre.

Auch interessant