19. Dezember 2017
Kultur

Fallersleber Initiative will Spielplatz retten

Die Nachbarn veranstalteten ein Grillfest

Von Lotta von Rutenberg, 19.12.2017

Fallersleben. Ein Spielplatz fast direkt vor der Eigenheimtür in einer Gegend, die vornehmlich von älteren Menschen bewohnt wird. Das „riecht“ nach Generationenkonflikt. Nicht so in der Corveystraße in Fallersleben. Das Gelände mit den Spielgeräten ist in die Jahre gekommen, und bei der Stadt, die Eigentümerin ist, stand das Areal für eine mögliche Bebauung zur Disposition.
Die Bewohner gründeten nun die Initiative „Rettet den Spielplatz“. Wilfried Esche, er ist für seine Verdienste um Fallerleben vom Ortsrat mit der Ehrengabe des Hoffmann-Rings ausgezeichnet worden, erzählt: „Ich habe eine eigene Facebook-Seite zu diesem Thema angelegt.“ Auch Henry Jürgens, der „seit etwa 30 Jahren“ sein Haus in der Corveystraße hat, steht hinter dem Anliegen, das Spielgelände zu erhalten. Bei einem von ihm organisierten winterlichen Grillfest auf dem Platz wurde die Nachbarschaft gepflegt und das Thema Spielplatz nochmals aufgegriffen. Hannelore Koch, die vis á vis wohnt, dankte Jürgens: „Es ist toll, wie Sie sich um die Belange der Bewohner kümmern.“ Die Spielstätte möchte sie, „im Sinne der Kinder“, unbedingt behalten. In diesem Punkt zeichnet sich eine Lösung ab, wie Angelika Böttcher vom Kinder- und Jugendbüro Wolfsburg am Rande der Veranstaltung äußerte: „Die Anwohner haben erklärt, dass sie eine Spielplatz-Patenschaft übernehmen wollen. Seitens der Stadt wird das positiv gesehen.“

Auch interessant