Feuerwehrleute trafen sich in Fallersleben | Neue Braunschweiger
17. April 2018
Vereinsleben

Feuerwehrleute trafen sich in Fallersleben

Stadtbrandmeister aus ganz Niedersachsen sprachen über die Kooperation mit dem Ehrenamt

Die niedersächsischen Stadtbrandmeister. Foto: Stolz

Von Lotta von Rutenberg, 17.04.2018

Fallersleben. Hochrangige Vertreter der Niedersächsischen Feuerwehren empfingen Stadtbrandmeister Helmut von Hausen und der Leiter der Wolfsburger Berufsfeuerwehr, Manuel Stanke, in der Volkswagenstadt. Erstmals tagten die Stadtbrandmeister aus Kommunen mit Berufswehr und Freiwilligen Feuerwehren gemeinsam. Der Gedankenaustausch im Fallersleber Feuerwehrhaus soll ein Baustein werden, um die Kooperation zwischen haupt- und ehrenamtlichen Brandschützern zu verbessern.
Zudem diente das Treffen dem Blick über den kommunalen Tellerrand. Martin Schäfer, Chef der Göttinger Berufswehr und Vorsitzender der „Arbeitsgemeinschaft der Leiter von Berufsfeuerwehren“, sagte: „Wir können durch diesen Erfahrungsaustausch viel voneinander lernen.“ Schäfer vertritt 2500 Brandbekämpfer im Bundesland. Michael Sander ist Geschäftsführer des Landesfeuerwehrverbands. Als Vorsitzender des AGFF, der Arbeitsgemeinschaft der Freiwilligen Feuerwehren, repräsentiert er rund 10 000 Ehrenamtliche. Er wünscht sich für die Zukunft das regelmäßige Zusammentreffen von Feuerwehrleuten aus beiden Gruppierungen unter der Devise: „Wie macht ihr das denn?“ Themen, die auf der Agenda stehen könnten, sind beispielsweise der abwehrende Brandschutz und technische Hilfeleistungen. Im November dieses Jahres werden die hauptberuflichen und die ehrenamtlichen Führungskräfte erneut zusammenkommen. Dann aber in Celle.

Auch interessant