Fragezeichen hinter Savchuk und Linette | Neue Braunschweiger
29. Mai 2015
Sportliches

Fragezeichen hinter Savchuk und Linette

Tennis: Die BTHC-Damen spielen in Hamburg.

Von Christoph Matthies, 29.05.2015.

Braunschweig. Am Sonntag (11 Uhr) tritt Braunschweigs Tennis-Zweitligist beim Club an der Alster an. Wie die BTHC-Damen am drittletzten Spieltag abschneiden, wird aber nicht nur am Hamburger Rothenbaum, sondern auch in Paris entschieden.

Dort nämlich stehen Olga Savchuk (Ukraine) und Magda Linette (Polen), die in dieser Saison erneut für die Braunschweigerinnen antreten, in der zweiten Runde des Doppel-Wettbewerbs. Sollten die Tour-Profis ihre Matches am Samstag gewinnen, werden sie dem BTHC sicher fehlen. Und auch bei Niederlagen ist nicht gewährleistet, dass sie rechtzeitig in Hamburg eintreffen. „Wenn die beiden nicht zur Verfügung stehen, werden unsere jungen Spielerinnen mehr zum Einsatz kommen“, so Trainer Oliver Westphal.

Genau wie der BTHC hat Alster zur Saisonmitte zwei Siege und eine Niederlage auf dem Konto. Am Montag verlor der Traditionsverein mit 3:6 gegen Münster – eben das Team, gegen das Braunschweig am Samstag in einem dramatischen Finale mit 5:4 gewinnen konnte. Für Westphal kein Grund, die Hanseatinnen zu unterschätzen: „Anders als in Münster wird Hamburg gegen uns wahrscheinlich in Bestbesetzung spielen, und dann wird es sehr schwer. Auf dem Papier ist Alster das beste Team der Liga.“

Während die Hamburgerinnen noch um den Aufstieg kämpfen, brauchen die BTHC-Damen aus drei Spieltagen nur noch einen Sieg, um das Saisonziel Klassenerhalt festzuzurren. „Wir werden auf unsere Punkte kommen“, glaubt Westphal, der sicher ist, dass spätestens am letzten (Heim-)Spieltag am 21. Juni gegen Berlin ein Sieg gelingen wird.

Auch interessant