Frauenpower par excellence

Altstadtkomödie zeigt bis März das neue Stück „Eine ganz heiße Nummer“

Drei völlig unterschiedliche Frauen schmieden gemeinsam einen Plan, der sie aus ihrer Misere herausführen soll: Mit einer Telefonsex-Hotline rufen sie "Eine ganz heiße Nummer" ins Leben. Foto: imagemooveoh

Braunschweig. Frauenpower par excellence verspricht das neue Stück, das am vergangenen Donnerstag in der Altstadtkomödie Premiere feierte: „Eine ganz heiße Nummer – Kein Job. Kein Geld. Aber eine geniale Idee.“ Das Stück von Andrea Sixt mit Franziska Traub und Nicole Belstler-Boettcher in den Hauptrollen spielt mitten in der Provinz.

Als der einzige Lebensmittelladen eines kleinen Dörfchens dicht macht, weil die Bewohner lieber bei ALDI im Nachbarort einkaufen gehen, stehen die drei Angestellten Melanie, Waltraud und Lena ohne Einkommen da. Als sie dann auch noch die Kündigung des zukunftssichernden Geschäftskredits mit einer Frist von vier Wochen bekommen, bangen die drei endgültig um ihre Existenz.

Doch so unterschiedlich die drei Frauen charakterlich und äußerlich sind, eines haben sie gemeinsam: Aufgeben ist definitiv nicht ihre Sache! Stattdessen fassen sie sich ein Herz und schmieden einen Plan, der sie aus ihrer Misere herausführen soll. Rettung verspricht in dieser ausweglos scheinenden Situation die – durch einen obszönen Anruf geborene – Schnapsidee, eine Telefonsex-Hotline zu gründen. Diese „unmoralische“ Geschäftsidee folgt einer altbewährten Devise: Sex sells – immer und überall, auch in der entlegensten Provinz!

Und so greifen die drei Mädels beherzt zum Hörer – der Prüderie ihrer konservativen Gemeinde zum Trotz – um sich gleichermaßen sittliche und wirtschaftliche Unabhängigkeit zu erkämpfen. Mit selbstgedruckten Handzetteln und dem Slogan „Liebesgeflüster – aus unserer Heimat“ werben „Maja“, „Sarah“ und „Lolita“, wie sie sich von jetzt an nennen, für ihre ganz heiße Nummer. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten macht die neue Telefonsex-Hotline nicht nur ihren Geldbeutel sondern auch ungezählte Männer im Dorf glücklich … Alles scheint sich für das „säuselnde Trio“ zum Guten gewendet zu haben – wäre da nicht die Bürgermeistergattin, die das Trio beschattet und in ihrer ganzen Empörung über die Unsittlichkeit im Dorf einen Skandal lostritt …

„Eine ganz heiße Nummer“ läuft bis zum 2. März in der Altstadtkomödie. Am 7. Februar findet eine exklusive Frauenvorstellung statt.

^