23. März 2021
Buntes

Freizeittipp: Auf Soundwalk entlang der Oker

HBK-Studierende laden bis zum 10. April zu einem Kunstprojekt ein

Ein HBK-Kunstprojekt verbindet die Okerbrücken miteinander. Hier die Rosentalbrücke. BZV-Archiv: Arnhold / Kotyrba

Innenstadt (bw). Eine schöne Idee in Corona-Zeiten, in denen Kunst im Moment nur draußen stattfinden kann. Unter dem Titel „ÜberBrücken“ laden 15 Studierende der Klangkunst-Klasse Åsa Helena Stjerna der HBK zu einer Entdeckungstour entlang der Oker ein.

„ÜberBrücken“ ist ein Soundwalk, der Spaziergänger auf einer festgelegten Route an insgesamt acht Okerbrücken vorbeiführt – von der Rosentalbrücke bis zur Okerbrücke. Diese Brücken, die einen zentralen Teil des Charakters der Stadt ausmachen, wurden von den Studierenden aus verschiedenen Perspektiven erforscht, die sich zwischen Materialität, Architektur, Ökologie, Poetik, Politik, Geschichte, Sehnsucht und Vorstellungen von der Zukunft bewegen. Der Soundwalk verbindet eine Reihe einzelner ortsspezifischer Klangarbeiten. Die Spaziergänger sind eingeladen, von Brücke zu Brücke zu wandern und dabei an den Klangarbeiten teilzunehmen.

Alle Werke sind über einen QR-Code zugänglich und können sowohl vor Ort mit einem Smartphone und Kopfhörern als auch online erlebt werden.
Jedes Werk erkundet eine andere Perspektive und erweitert die Erfahrung der Zuhörer mit der Umgebung durch den Akt des Zuhörens.
Alle Infos und die QR-Codes stehen im Internet unter www.klangkunstklasse.de.

Auch interessant