Gavin Schilling bringt viel Athletik mit | Neue Braunschweiger
1. August 2020
Sport

Gavin Schilling bringt viel Athletik mit

Basketball-Bundesliga: Die Löwen haben den 24-jährigen Center aus Ulm verpflichtet

Gavin Schilling (links) im Duell mit Löwen-Guard Lukas Wank. In Zukunft tragen beide das gleiche Trikot. Foto: imago

Braunschweig. Es tut sich ganz schön was bei den Basketball Löwen: Innerhalb von nur einer Woche hat der Braunschweiger Bundesligist zwei deutsche Neuzugänge vermeldet, die viel Qualität mitbringen. Nach Flügelspieler Lukas Meisner wurde am Freitag die Verpflichtung von Center Gavin Schilling bekanntgegeben, der für ein Jahr unterschrieben hat.

Der 2,06 Meter große Deutsch-Amerikaner ist in der Bundesliga kein Unbekannter. Die vergangenen beiden Jahre verbrachte Schilling in Ulm, wo er in Bundesliga und Eurocup insbesondere mit seiner starken Athletik von sich reden machte. Auch Löwen-Cheftrainer Pete Strobl betont die körperlichen Voraussetzungen des 24-Jährigen und nennt diese als einen Hauptgrund für die künftige Zusammenarbeit: „Wir wollten unbedingt einen athletischen Center verpflichten, der uns dabei hilft, unserer Verteidigung mehr Stabilität zu geben. Gavin bringt Geschwindigkeit, Physis sowie Explosivität mit – es gibt nicht so viele Big Men, die über diese Eigenschaften verfügen.“

In Braunschweig wird Schilling vermutlich eine größere Rolle spielen als in Ulm, wo er meistens von der Bank kam. Wozu der gebürtige Münchener auch in wenig Einsatzzeit fähig ist, bewies er besonders eindrucksvoll beim dortigen Bundesliga-Finalturnier: In durchschnittlich nur 14 Minuten markierte er 8,5 Punkte und 4,4 Rebounds für die Ulmer, die ins Halbfinale einzogen. Dabei punktete er mit starken Quoten aus dem Feld (64,3 Prozent) und von der Freiwurflinie (82,4 Prozent).

„Ich bin davon überzeugt, dass ich bei den Löwen den nächsten Schritt in meiner Karriere nach vorne machen und dem Team gleichzeitig dabei helfen kann, eine sehr erfolgreiche Saison zu spielen“, kommentiert Schilling seinen Wechsel. Löwen-Trainer Strobl kennt und schätzt der Neu-Braunschweiger aus dessen Zeit als Assistent in Ulm.

Auch interessant