Gewinnaktion: Auf Spurensuche durchs Land

Im Vorfeld der Calvelli-Ausstellung dürfen die Leser Detektiv spielen.

Der Industriemaler Alexander Calvelli stellt in Braunschweig aus. Foto: Wittwer

Von Birgit Leute, 27.08.2014.

Braunschweig. Zucker, Salz, Zink und Konserven – die Industriegeschichte der Region ist spannend wie ein Krimi. Der Industriemaler Alexander Calvelli hat sie im Bild festgehalten und stellt ab September in der Jakob-Kemenate aus. Vorher dürfen sich unsere Leser aber selbst einmal auf Spurensuche begeben – und können tolle Preise gewinnen.

Produkte „made in Braunschweig“ haben und hatten einen ausgezeichneten Ruf. Allein was die Konserven betrifft, war die Löwenstadt unschlagbar: Rund zwei Drittel der Produktion vor dem Ersten Weltkrieg kam von hier.
Viele dieser Anlagen sind heute stillgelegt, manchmal erzählen nur noch die Ruinen von der bedeutenden Vergangenheit. Gleichzeitig sind neue, moderne Industrieanlagen entstanden, die die heutigen Bedürfnisse erfüllen: nach Energie, Mobilität, Wohlstand.
Der in Köln lebende Künstler Alexander Calvelli ist in den vergangenen zwei Jahren durch die Region gereist und hat viele dieser Anlagen gemalt. Ab dem
19. September sind seine Werke unter dem Titel „Zwischen Zucker und Zink – Gemälde einer unzugänglichen Welt“ in der Jakob-Kemenate zu sehen.
Zu der Ausstellung gibt es auch ein umfangreiches Begleitprogramm mit Stadtführungen, Betriebsbesichtigungen (unter anderem durch den Hauptbahnhof, die Asse oder das Heizkraftwerk Mitte) und Vorträgen. Bevor es allerdings losgeht, sind unsere Leser gefragt. In unserem Gewinnspiel möchten wir von Ihnen wissen: Welche Industrieanlagen sind auf den vier Bildern oben abgebildet, und wo stehen sie?
Wer mitmachen möchte, meldet sich einfach auf Unser38 an, lädt ein selber gemachtes Foto einer der Anlagen hoch und schreibt in der Bildunterschrift, um welches Gebäude es sich handelt. Unter den richtigen Einsendungen verlosen wir ein Ausstellungspaket bestehend aus:

• einer Eintrittskarte in die Ausstellung mit Künstlerführung

• einem Ausstellungskatalog

• einer Veranstaltung Ihrer Wahl aus dem Begleitprogramm.

Einsendeschluss ist der 15. September. Alle Infos zur Ausstellung gibt es im Internet unter www.jakob-kemenate.de .

^